Svoboda 1945: Die Entwickler von Attentat 1942 kündigen neues Spiel an

Prag, 05. Juni 2019Charles Games, das Team hinter dem vielfach preisgekrönten Spiel Attentat 1942, das sich mit der Besetzung der Tschechoslowakei durch die Nazis beschäftigt, verrät erste Details über ihr neues Spiel Svoboda 1945.

Attentat 1942 wurde im Oktober 2017 veröffentlicht und bekam diverse prestigeträchtige Preise verliehen, einschließlich dem „Most AMAZING Game“-Award auf dem A MAZE Festival 2018, „Czech Game of the Year 2017“ und eine Nominierung für den „IGF Award for Excellence in Narrative 2018“. Für mehr als ein Jahr war Attentat 1942 aufgrund der im Spiel enthaltenen nationalsozialistischen Symbole in Deutschland nicht verfügbar. Erst seit der im letzten Jahr vorgenommenen, diesbezüglichen Änderungen in der USK-Freigabepolitik ist das Spiel nun auch in Deutschland spielbar.

Wie Attentat 1942 handelt es sich auch bei Svoboda 1945 um ein historisch akkurat recherchiertes Spiel, dessen Story von Historikern geschrieben wurde. „Svoboda 1945 versetzt den Spieler in die Geschichte um ein kleines Dorf im tschechisch-deutschen Grenzgebiet. Seine problematische Vergangenheit hat tiefe Wunden hinterlassen, die auch die Familie des Protagonisten betreffen. Als Spieler gilt es, die dunkle Vergangenheit der Familie zu erforschen und sich um Versöhnung zu bemühen“, so Vit Šisler, Lead Designer des Spiels.

Während Attentat 1942 während der Besetzung der Tschechoslowakei in der Nazizeit spielt, beschäftigt sich Svoboda 1945 („svoboda“ ist das tschechische Wort für „Freiheit“) mit den gewalttätigen Ereignissen, die sich im Nachgang des Rückzugs der Deutschen Besatzer am Ende des Zweiten Weltkrieges zutrugen. Beispielsweise die Vertreibung der Sudetendeutschen aus der Tschechoslowakei, dem Aufstieg der Kommunisten an die Macht und der damit durchgeführten Zwangsenteignung und Kollektivierung von Ackerland.

„Die Nachkriegszeit brachte nicht nur Freude über die Befreiung, sondern auch die schmerzhafte Zählung der Opfer, Ausbrüche von nur schwer zu rechtfertigender Gewalt und die Suche nach einer neuen Gesellschaftsorganisation, die bereits vom einsetzenden Kalten Krieg beeinflusst war“, erklärt Jaroslav Cuhra vom Institut für Gegenwartsgeschichte der Tschechischen Akademie der Wissenschaften.

Svoboda 1945 wird mit Hilfe von selbst designten Unity-Tools entwickelt und verfügt über eine Kombination aus interaktiven Comic-Elementen, Video-Interviews, Original Filmmaterial sowie spannenden Minigames. „Die Zugänglichkeit des Spiels ist ein wichtiger Faktor, in den wir viel Arbeit stecken. Im Gegensatz zu anderen Spielen stellt Svoboda 1945 nicht die Reflexe des Spielers auf die Probe, sondern seine Fähigkeit zur Empathie“, sagt Ondřej Paška, Programmierer des Spiels.

Werbeanzeigen

BATTLETECH: Urban Warfare Expansion jetzt erhältlich

Urbane Schlachten, elektronische Kriegsführung, Raven BattleMech, neue Flashpoints und vieles mehr.

Stockholm, 04. Juni 2019 – Paradox Interactive und Harebrained Schemes haben heute die Urban Warfare-Expansion für BATTLETECH veröffentlicht und bringen Mech-Schlachten damit auf die Straßen. Die neue Erweiterung liefert riesige Stadtlandschaften, elektronische Kriegsführungssysteme und neue BattleMechs, wie etwa den Raven. BATTLETECH: Urban Warfare ist ab sofort zum Preis von 19,99 Euro erhältlich und im BATTLETECH Season Pass enthalten.

Urban Warfare bietet neue Straßen-Features, die Rückkehr vergessener Technologien, herausfordernde Sichtlinien, Kollateralschäden und ein Höchstmaß an Zerstörung. Angesichts der neuen Gefahren sollten die Spieler stets auf der Hut sein: Explosionen, Überschwemmungen und ECM können an jeder Ecke auftreten.

Die Hauptmerkmale im Überblick:

 

  • Urbane Kriegsführung – Straßenschlachten führen neue taktische Gameplay-Herausforderungen ein, wie Mech-Combat-Moves vor weit offenen Landschaften bis hin zu ausgedehnten Stadtlandschaften. Jedes Gebäude innerhalb des neuen urbanen Bioms ist komplett zerstörbar. Explosive, zurückgelassene Tankfahrzeuge, zerstörte Kühlmitteltauschanlagen und beschädigte elektronische Transformatoren, welche die Zielerfassung stören, werden das Kampfgeschehen drastisch verändern.

 

  • Elektronische Kriegsführung – Die Rückkehr dieser verloren gegangenen Technologien werden das Schlachtfeld im 31. Jahrhundert für immer verändern. Mechs sind mit elektronischen Gegenmaßnahmen (ECM) ausgestattet und nahe gelegene verbündete Einheiten sind gegenüber feindlichen Zielerfassungssystemen verdeckt bzw. immun bei indirektem Feuer. Gleichzeitig sind Mechs mit Active Probe ausgerüstet, wodurch sich gegnerische Einheiten aufdecken, lokalisieren und anvisieren lassen, die ansonsten versteckt geblieben wären.

 

  • Zwei neue BattleMechs – Der experimentelle Raven 1X verfügt über ein erweitertes Paket der elektronischen Kriegsführung, der ECM- und Active Probe-Systeme zu einem Leichtbau kombiniert. Der Javelin ist ein Kompromiss zwischen Tempo und Feuerkraft, mit Knockout-Power im Nahkampf.

 

  • Neue Flashpoints – Eine Vielzahl neuer, kurzer Storys, die Söldner-Missionen, Crew-Gespräche, spezielle Events, kritische Entscheidungen und seltene Bonus-Belohnungen miteinander verbinden.

 

  • Drei neue feindliche Fahrzeuge – Der Gallant Urban Assault Tank verfügt über eine Auswahl an Waffen, um schnell und agil aus allen Entfernungen zuzuschlagen. Der Packrat kommt als Support-Fahrzeug auf dem Schlachtfeld und besitzt einen ECM-Prototypen. Der Rotunda ist ein Aufklärungsfahrzeug, der über einen Active Probe-Prototypen verfügt.

 

  • Neue Encounter – „Attack and Defend“ ist ein neuer herausfordernder Missionstyp, in dem Söldner die gegnerische Basis zerstören müssen, um dem stetigen Strom an Angriffen und der Übernahme der eigenen Basis an gegnerische Truppen entgegen zu wirken.

 

Um die Veröffentlichung von Urban Warfare zu feiern, sind BATTLETECH und der Flashpoint-DLC noch bis Freitag, den 7. Juni 2019, 19 Uhr auf Steam zu reduzierten Preisen erhältlich. Alle Preise und Infos sind unter folgendem Link zu finden: https://store.steampowered.com/app/637090/BATTLETECH

Stellaris: Ancient Relics – Story-Pack verfügbar

Im neuen Story-Pack erforschen Stellaris-Spieler die Zukunft, während sie die Vergangenheit aufdecken

Stockholm, 04. Juni 2019 – Paradox Interactive hat heute Stellaris: Ancient Relics für Windows, Mac und Linux zum Preis von 9,99 Euro veröffentlicht. Das neue Story-Pack liefert zwei neue Vorläufer-Zivilisationen, vergessene Reliquien-Welten und weitere archäologische Schätze.

In Reliquien-Welten decken Stellaris-Spieler die Ruinen längst verstorbener Zivilisationen auf, um die Geschichte ihres Aufstiegs oder Untergangs zusammenzufügen. Sie untersuchen ihre verfallenen Städte und Schiffe, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Dabei entdecken sie mächtige Reliquien, die sie sich für das eigene Reich zunutze machen können.

Stellaris: Ancient Relics beinhaltet:

 

  • Antike Relikte: Bei ihren Abenteuern erhalten und sammeln die Spieler wertvolle Reliquien – entweder als Belohnung für die Bewältigung schwerwiegender Krisen oder nach abgeschlossener Ausgrabung einer archäologischen Stätte und Lösung der Kapitel. Jedes Relikt beschert erhebliche Vorteile für das eigene Reich und seine interstellaren Eskapaden.

 

  • Grab dich rein: Es wartet eine Vielzahl rätselhafter und fremder Welten mit weiteren archäologischen Fundstätten – entweder kann man von ihnen lernen oder sie plündern. Jede Seite startet mit einer Geschichte und sechs Kapiteln, die es zu ergründen gilt. Die Spieler gehen zurück in die Vergangenheit, um Artefakte und Reliquien zu entdecken, die sich als Segen für das eigene Reich entpuppen können.

 

  • Jene, die vor uns da waren: Es gibt Hinweise auf das Aufeinandertreffen zweier untergegangener Vorläufer-Zivilisationen – Baol und Zroni. Bei der ersten Zivilisation handelt es sich um ein sich ausbreitendes Schwarmbewusstsein von Planetoiden – bei der zweiten, um die mächtigsten Psioniker, die jemals gelebt haben. Die Spieler können ihre jeweiligen Heimsysteme erforschen, um zu verstehen, wer diese Zivilisationen genau waren und – noch wichtiger – was man von ihrem Untergang lernen kann.

 

  • Reliquien-Welten: Einst wimmelte es dort nur so von Leben, mittlerweile liegen diese Welten und ihre Mysterien in trostlosen Ruinen begraben. Die Spieler können in Reliquien-Welten archäologische Stätten ausheben, um mögliche Hinterlassenschaften zu erforschen und mächtige Reliquien und Artefakte zu Tage zu fördern.

 

  • Eine Frage der Artefakte: Von der Geschichte zu lernen bedeutet viel mehr als sich mit Gleichnissen und Antiquitäten auseinanderzusetzen. Es kann oft auch der Schlüssel sein, um seinen eigenen Platz in der Galaxie besser zu verstehen. Die Spieler machen sich archäologische Forschung zunutze und entdecken einen neuen Ressourcentyp, der ihnen dabei hilft, das eigene Reich zu stärken.

 

Weitere Informationen zu Stellaris unter: http://www.stellarisgame.com

Kerbal Space Program: Breaking Ground Expansion jetzt für PC erhältlich

Neue Robotikteile, stationäre Forschung, Oberflächen-Features und mehr sorgen für noch mehr Spannung beim Erforschen des Weltraums.

New York, NY, München – 31. Mai 2019Private Division und Squad gaben bekannt, dass Kerbal Space Program: Breaking Ground Expansion ab sofort für PC erhältlich ist. Kerbal Space Program: Breaking Ground Expansion ist die zweite Erweiterung für die PC-Version des von Kritikern gefeierten Raumflugsimulators Kerbal Space Program und bereichert das Spiel um eine Fülle neuer, fesselnder Inhalte. Diese umfangreiche Erweiterung erweitert vor allem die Zielmöglichkeiten, sobald Himmelskörper erreicht wurden – Spieler können sich auf noch interessantere wissenschaftliche Unternehmungen und einen erweiterten Werkzeugkasten freuen.

Dank der Kerbal Space Program: Breaking Ground Expansion haben die Spieler Zugang zu neuen Robotikteilen, darunter Gelenken, Rotoren, Kolben und mehr in einer Reihe verschiedener Größen. Diese Teile ermutigen die Spieler zum Bau enorm kreativer Raumfahrzeuge mit fortschrittlicheren Funktionen als je zuvor.

Aufgestellte Wissenschaft ist ein weiterer wichtiger Teil der Erweiterung, die alle Experimente und die Datensammlung verbessert, die schon immer ein wesentlicher Bestandteil der Erforschung des Weltraums waren. Spieler können die Lagerplätze in ihren Raumfahrzeugen nun mit diverser Wissenschaftsausrüstung beladen. Nach Erreichen des Ziels stellen die Spieler die Ausrüstung dann auf, worauf diese mit einer Reihe von Methoden Daten sammelt und an Kerbin sendet, den Heimatplaneten der Kerbals. Das aktive Seismometer ist dabei besonders interessant. Es fordert den Spieler dazu auf, absichtlich Geräte in den Himmelskörper zu rammen, um seismische Daten zu sammeln!

Kerbal Space Program: Breaking Ground Expansion ändert darüber hinaus die Art, wie Spieler einen Himmelskörper erforschen. Neue Oberflächen-Features sind nun über die Planeten im ganzen Sonnensystem verteilt und können mit dem neuen Rover-Arm gescannt werden. Zu diesen Oberflächen-Features gehören Kryovulkane, Meteore, Krater und viele weitere geheimnisvolle Objekte, die die Spieler untersuchen können. Außerdem enthält die Erweiterung einen futuristischen neuen Raumanzug, mit dem die Kerbals den Weltraum stilvoll erforschen können.

„Wir haben immer ein offenes Ohr für die ständig wachsende Kerbal Space Program-Community. Breaking Ground bietet aus diesem Grund den von vielen Community-Mitgliedern mit Spannung erwarteten Anreiz, Planeten zu erreichen und zu erforschen. Wir haben an diesen Spielinhalten lange und hart gearbeitet“, so Nestor Gomez, Lead Producer von Squad. „Damit Spieler nun noch mehr Gründe haben, die Himmelskörper des Sonnensystems zu erforschen.“

„Die Kreativität der KSP-Community wird nie aufhören, uns in Erstaunen zu versetzen“, sagt Michael Cook, Executive Producer bei Private Division. „Kerbal Space Program: Breaking Ground Expansion ist randvoll mit Inhalten, die wie wir glauben für zahllose Stunden frischen Gameplays sorgen werden – außerdem freuen wir uns bereits sehr auf die unglaublichen neuen Raumfahrzeug-Entwürfe, die unsere Spieler sich ausdenken werden. Wir können es kaum erwarten, ihre Ideen zu sehen.“

Über Kerbal Space Program

 

In Kerbal Space Program übernehmen die Spieler die Leitung des Weltraumprogramms eines Alien-Volkes, das als Kerbals bekannt ist. Dazu nutzen sie eine breite Palette an Teilen, um voll funktionsfähige Raumfahrzeuge zu bauen, die nach den Regeln realistischer Aerodynamik und Orbitalphysik durch das Weltall gleiten – oder eben nicht. Schießen Sie Ihre Kerbal-Crew in die Umlaufbahn und darüber hinaus, um die Monde und Planeten des Kerbal-Sonnensystems zu erforschen, Basen zu bauen und Raumstationen zu errichten, um die Reichweite Ihrer Expedition zu erhöhen.

Kerbal Space Program hat drei Spielmodi zu bieten: Im Wissenschaftsmodus führen die Spieler Weltraumexperimente durch, um neue Technologien freizuschalten und den Wissensschatz der Kerbals zu erweitern. Im Karrieremodus überwachen sie jeden Aspekt des Weltraumprogramms, von der Konstruktion über die Strategie und die Akquise von Geldern bis hin zu Verbesserungen und mehr. In der Sandbox können die Spieler nach Herzenslust jedes Raumfahrzeug bauen, das sie sich vorstellen können, und haben dabei alle Teile und Technologien des Spiels zur freien Verfügung.

Die Kerbal Space Program: Breaking Ground Expansion ist jetzt zum Preis von 14,99 Euro (UVP) für PC erhältlich. Um weitere Informationen zu Kerbal Space Program zu erhalten abonnieren Sie den YouTube-Kanal, folgen Sie uns auf Twitter, werden Sie Fan auf Facebook und besuchen Sie www.KerbalSpaceProgram.com.

Private Division ist eine Marke von Take-Two Interactive Software, Inc. (NASDAQ:TTWO).

Cities: Skylines – Campus-Erweiterung jetzt erhältlich

Stockholm, 21. Mai 2019 – Paradox Interactive und Colossal Order haben heute die Campus-Erweiterung für Cities: Skylines veröffentlicht. Der neueste Cities-DLC liefert neue Universitätsviertel, Reputationsgebäude, wissenschaftliche Arbeiten, Unisportarenen, einzigartige Fakultäten, weitere Strategien, Errungenschaften und Maps. Die Campus-Erweiterung ist ab sofort zum Preis von 12,99 Euro erhältlich.

„Campus erweitert die Möglichkeiten der Spieler, über ein Bildungssystem in Cities: Skylines zu interagieren“, so Sandra Neudinger, Product Manager von Cities: Skylines bei Paradox Interactive. „Die Erweiterung bestehender Systeme ist immer unser Ziel und Campus bringt frischen Wind in den Städtebau zusammen mit einer Fülle an neuen Inhalten, die sich unsere Community schon lange gewünscht hatte. Wir können es kaum erwarten zu sehen, was sie damit anstellen!“

 

Die wichtigsten Features:

 

  • Freiheitsgrade – Auf Basis von drei verschiedenen Bereichstypen entwerfen die Spieler ihren eigenen Campus – Berufsschule, Geisteswissenschaften und Universität. Sie erhöhen das Ansehen, indem sie Studenten anziehen und wissenschaftliches Arbeiten ermöglichen, um anschließend neue Gebäude freizuschalten.
  • Unisportarenen – Durch den Bau von Arenen für Football, Basketball, Baseball und Leichtathletik sowie Schwimmhallen hält College Sport Einzug in die Stadt. Die Spieler führen ihre Teams, stellen Trainer ein, verkaufen Tickets und sammeln Preise für gewonnene Partien. Außerdem lassen sich ihre Teams durch einzigartige Trikots anpassen und die Gewinnchancen zusammen mit Cheerleadern und Trainern erhöhen.
  • Syllabuster – Sieben neue Strategien können die Spieler verfolgen, darunter Buchmessen und kommerzielle Bildung. Darunter gefördertes wissenschaftliches Arbeiten durch Verteilung von Forschungsstipendien und Unterstützung der Mitarbeiter.
  • We Fancy – Wissenschaftliche Errungenschaften lassen sich in Museen ausstellen.
  • Prost! – Die Spieler feiern im Rahmen von Studienabschlussfeier mit ihren Bürgern.
  • Ludocartography 101 – Fünf neue Maps für das eigene Bauvergnügen.
  • Drei neue Chirper-Mützen – Für das größte Gezwitscher auf dem Campus.

 

Zusätzlich zu den zwei neuen Radiosendern – Deep Focus und Campus Rock – sowie dem neuen Content Creator Pack – University City – erhalten die Spieler ein kostenloses Update, welches zwei neue Bibliotheksgebäude, einen gelben Schulbus, Berufsbezeichnungen im Infofeld der Bürger und neue Industriestrategien umfasst.

 

Weitere Informationen finden sich unter: https://www.paradoxplaza.com/cities-skylines/CSCS00GSK-MASTER.html

Details zur zweiten Erweiterung vom Kerbal Space Program bekanntgegeben

Squad und Private Division haben das Veröffentlichungsdatum und wichtige Details zur zweiten Erweiterung für die gefeierte Weltraumprogramm-Simulation Kerbal Space Program bekanntgegeben.

Mit dem neuen Breaking Ground-DLC erhalten PC-Spieler einzigartige Herausforderungen und neue Inhalte. Darunter befindet sich zusätzliche Ausrüstung für eine Vielzahl an wissenschaftlichen Experimenten und Zugang zu komplexen Roboterteilen, mit denen man einfallsreiche Raumfahrzeuge erschaffen kann.

Daneben bietet die Erweiterung auch Oberflächen-Features, die die Spiellandschaft um Meteore, Gesteinsformationen und Krater erweitern, die allesamt erforscht werden können. Außerdem lassen sich die Kerbals mit einem futuristischen Raumanzug für anstehende Missionen ausstatten.

Kerbal Space Program: Breaking Ground ist ab dem 30. Mai 2019 zum Preis von 14,99 Euro für PC erhältlich. Alle Informationen zu den Features der Erweiterung finden sich hier im offiziellen Kerbal Space Program-Forum.

Carpe Diem! Imperator: Rome ab sofort erhältlich

Paradox Development Studio veröffentlicht den neuen Grand Strategy-Titel

Stockholm, 25. April 2019 – Alexander der Große ist tot und seine Generäle kämpfen um sein Vermächtnis und Imperium. Im Osten hat Chandragupta Herrschaft über große Teile Indiens. Im Westen liegen die Handelsrepublik Karthago und die Römische Republik bei der Mittelmeerkontrolle auf Konfrontationskurs. Und fernab aller Küstenreiche gehen die wilden Stämme der Barbaren ihre eigenen Wege.

Mit Imperator: Rome können die Spieler die epischen Eroberungen und das geopolitische Drama der klassischen Welt jetzt erleben. Der neue Grand Strategy-Titel von Paradox Development Studio ist ab sofort zum Preis von 39,99 Euro in großen Online-Stores erhältlich.

Strategen können aus Hunderten von Republiken, Monarchien sowie stammeszugehörigen Regimen wählen und ihre Nation zu ewigem Ruhm führen. Wird sich die Geschichte wiederholen, damit Rom triumphieren und im Glanz erstrahlen? Oder wird das Schicksal herausgefordert und vereinen sich die Hellenistischen Reiche unter einer Krone? Wird sich Karthago dem Untergang widersetzen oder wird Catos Forderung – die der totalen Zerstörung – erneut vollzogen?

 

Die Features von Imperator: Rome im Überblick:

 

  • Herausforderndes, aber bekanntes, klassisches Setting: Italien wird noch nicht von Rom dominiert. Karthago verwaltet Dutzende von Vasallenstaaten in seinem Imperium. Das Erbe Alexanders wird von Königen in Mazedonien, Ägypten, Anatolien und Persien streitig gemacht. Indien beugt sich Chandragupta Mauryas Macht.
  • Einzigartige Regierungsmechaniken: Als König haben die Spieler freiere Hand als etwa Konsul einer Republik. Mit weniger politischen Ausprägungen vermehren sich Verräter in einer Monarchie jedoch schneller.
  • Paradox-Karte mit bislang höchstem Detailgrad: Hunderte Ortschaften übersäen die Karte, einige mit Festungsanlagen oder Häfen, um ihre strategische Bedeutung hervorzuheben. Jede einzelne Provinzbevölkerung bestimmt Größe und Zweck des Imperiums.
  • Populationsmanagement: Bürger, Ehrenbürger, Sklaven und stammeszugehörige Bevölkerungsgruppen bringen Vorteile für das Reich, können sich aber auch nachteilig auswirken. Etwa bei einem Zustrom billiger Arbeitskräfte von außerhalb, was Forschung oder Nahrungsmittelversorgung belasten kann.
  • Flexibles Handelssystem: Die Spieler handeln überschüssige Waren weit über das Meer hinaus, um den Bedarf des Volkes zu decken und bessere Streitkräfte zu entwickeln – oder bewahren den Überschuss für zusätzliche Boni auf.
  • Kulturelle Militärtraditionen: Verschiedene Kulturen lassen ihre Armeen auf unterschiedliche Weise entfalten. Als parthischer Bogenschütze zu Pferd für Persien, mit verstärkten Triremen für punische Macht oder schwerer Infanterie als Römer.
  • Kampftaktiken: Die Herangehensweise der Generäle im nächsten Gefecht lässt sich bestimmen, um das Beste aus Streitkräften und Gelände zu machen. Durch leichte Infanterie können Vorteile in Scharmützeln auf unebenem Boden erlangt oder ausgewachsene Angriffe in weiten Ebenen vollzogen werden.
  • Führung Hunderter Charaktere: Über drei Jahrhunderte Geschichte hinweg können Hunderte von Charakteren beobachtet und geleitet werden. Familien steigen auf und erlangen Bekanntheit. Einige werden Helden, andere Verräter. Die Spieler erschaffen neue Legenden.
  • Vieles mehr: Dynamische Events, Intrigenspiele gegenüber Rivalen, wundervolle Kunst und Musik, Völkerwanderung der Barbaren, Erfindungen, religiöse Vorstellungen, Gesetze, königliche Thronbewerber und andere Features füllen das antike Mosaik aus.

Ob als Hannibal, Ptolemäus oder Cäsar, die Reichtümer und die Pracht des antiken Mittelmeerraums liegen ab sofort in den Händen der Spieler.