Cities: Skylines – Industries-Erweiterung jetzt für Konsolen erhältlich

Neuer Radiosender Synthetic Dawn bringt den Funk ins Spiel. Außerdem gibt es ein kostenloses Gameplay-Update.

Stockholm, 18. Juni 2019 – Paradox Interactive hat heute die Industries-Erweiterung für Cities: Skylines auf Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht. Spieler können sich einen der tiefgreifendsten DLCs in der Geschichte von Cities im jeweiligen Konsolen-Store sichern und damit einzigartige Anlagen bauen sowie Industriegebiete mit Produktionsketten für vier verschiedene Ressourcentypen errichten. Parallel dazu wurden heute der neue Radiosender Synthetic Dawn und ein kostenloses Gameplay-Update veröffentlicht.

In Industries kümmern sich Spieler um ihr Geschäft: So lassen sich gut geführte Industriebereiche aufleveln, um noch effizienter zu funktionieren. Zusammen mit Produktionsketten gibt es einen neuen Postdienst, Frachtflughafen, fünf neue Karten, neue Strategien, neue städtische Dienste, neue Gebäude und vieles mehr.

 

Mit dieser Erweiterung, die zu den tiefgreifendsten von Cities: Skylines gehört, erhält die Industrie eine größere und zugleich bedeutungsvollere Rolle. Spieler können ihre Industriegebiete mit Produktionsketten für vier verschiedene Rohstofftypen und mit einzigartigen Fabriken anpassen. Gut verwaltete Industriegebiete werden aufgestuft und funktionieren effizienter. Neben den Produktionsketten gibt es einen neuen städtischen Dienst für den Transport von Post. Zudem erleichtert der Frachtflughafen den Im- und Export von Gütern. Es gibt fünf neue Karten, neue Richtlinien, neue städtische Dienste, neue Gebäude (darunter Rohstoff-Förderanlagen, Produktionsstätten, Lagerhäuser und einzigartige Fabriken) und vieles mehr.

 

Die wichtigsten Features:

 

  • Macher sein – Spieler verfolgen ihre Produkte vom Abbau, zur Verarbeitung über die Lagerung und zur Produktion bis hin zum Transport in Gewerbegebiete oder zum Export in andere Städte.

 

  • Industrieller sein – Sie legen mit dem Industriegebietswerkzeug einen Bereich fest und platzieren hoch spezialisierte Industriegebäude, um eine Produktionskette zu errichten und diese vom Rohmaterialabbau bis zum Endprodukt zu verwalten. Es gibt vier Typen von Industriegebieten, abhängig von den natürlichen Ressourcen, die sie fördern und verarbeiten: Landwirtschaft, Holz, Erz und Öl. Diese Gebiete können durch Erreichen der Produktionsziele und Mitarbeiteranforderungen aufgestuft werden.

 

  • Fleißiger Baumeister – Neue Industrieobjekte umfassen Förderanlagen, Lagerhäuser, Aufbereitungsanlagen, Nebengebäude sowie Industrie-Requisiten und -straßen. Einzigartige Fabriken für Lebensmittel, Spielzeuge, Möbel, Fahrzeuge und Elektronik stellen Luxusgüter her und erfordern eine große Menge an Arbeitern, Wasser und Elektrizität sowie den Einsatz anderer Industrien.

 

  • Transport – Spieler lenken den Transportverkehr und die Logistik mit Industrielagerhäusern und durch Einsatz neuer Frachtdienste, darunter dem Frachtflughafen.

 

  • Postalisch – Durch Briefzustellungen lässt sich das Wohlbefinden der Bürger verbessern. Sortieranlagen verarbeiten die Sendungen zwischen äußeren Verbindungen und Postämtern. Neue Postautos und -trucks ermöglichen die Beförderung.

 

  • Hart arbeiten – Drei neue Industriestrategien und vier stadtweite Richtlinien, inklusive Arbeiternehmergewerkschaft, Sortierung, Gebühren, Wi-Fi, Logistik, Arbeitsschutz und Automatisierung.

 

  • Fünf neue Karten – Diese neuen Karten bieten genau das richtige Material: Sie sind reich an natürlichen Ressourcen, Transportoptionen und industriellen Möglichkeiten.

 

  • Vier neue Kopfbedeckungen für Chirper.

 

Doch damit nicht genug! Zusammen mit der Industries-Expansion hat Cities: Skylines auch einen neuen Radiosender und ein kostenloses Update erhalten.

 

Synthetic Dawn ist der wohl unkonventionellste Radio-Sender im Spiel überhaupt! Der neue Sender wartet mit 16 Originalsongs aus vier Genres auf: 80s Electro, Vocoding Electro, Breakbeats und Futuristic Synths. Wenn Synth-Spin-Master-DJ Jessica Statler den Funk bringt, können sich Spieler in Stimmung bringen oder abschalten.

 

Das kostenlose Update, welches neben Industries verfügbar ist, führt Mautstellen und Straßenzölle ein, die langsamen Verkehr wieder ins Rollen bringen und der Stadt eine weitere Einkunftsquelle beschert. Außerdem erhalten Spieler die Möglichkeit, abgegrenzte Gebäude als historisch zu markieren, um deren Stil zu bewahren. Daneben erhalten sie die Fähigkeit, benutzerdefinierte Namenlisten ihrer Bürger, Stadtteile und hervorgebrachten Gebäude zu erstellen.

 

Ferner erscheint Pearls from the East als kostenloses Update auf Konsolen. Inspiriert von chinesischer Architektur und Design bringt es noch mehr Stil in die Stadt. Einwohner erhalten einige neue Attraktionen (und Pandas!) und besuchen drei Originalgebäude, darunter: Shanghai Pearl Tower, Panda Zoo und chinesischer Tempel.

 

***

Über Paradox Interactive

Paradox Interactive ist ein führender globaler Publisher von Strategiespielen für PC und Konsolen. Das Unternehmen hat seit 1999 eine Reihe weltbekannter Spiele entwickelt und veröffentlicht, die Spieler aus der ganzen Welt in ihren Bann ziehen.

Das stetig wachsende Portfolio des Publishers beinhaltet fest etablierte, von Kritikern hochgelobte Franchises wie Europa Universalis, Crusader Kings und Hearts of Iron, die Stellaris-Serie von Paradox Development Studio, die Age of Wonders-Serie von Triumph Studios sowie preisgekrönte Titel wie Cities: Skylines, Pillars of Eternity, und viele mehr, die einem Netzwerk von Partnerstudios entstammen. Paradox ist Eigentümer der World of Darkness IPs und veröffentlicht Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2.

 

Paradox hat sein Hauptquartier im schwedischen Stockholm, die Entwicklerstudios befinden sich in Stockholm, Malmö und Umeå, Schweden, in Delft in den Niederlanden sowie Berkeley, Kalifornien. Wir haben eine Leidenschaft für Gaming und Gamer, und unser Ziel ist es, tiefgründige, komplexe Spiele zu produzieren, die unserer stetig wachsenden Community stundenlangen Spielspaß und endlose Vielfalt bieten.

Weitere Informationen sind erhältlich in unseren Foren oder über FacebookTwitter und Instagram.

Werbeanzeigen

Surviving Mars: Green Planet und Project Laika jetzt erhältlich

Das kostenlose Armstrong-Update fügt Landschaftsbau und mehr für alle Spieler von Surviving Mars hinzu. Stockholm, 16. Mai 2019 – Paradox Interactive und Haemimont Games geben die Veröffentlichung von Surviving Mars: Green Planet und Project Laika auf PC, Mac, Linux, Xbox One und PlayStation®4 bekannt. Die Spieler können Surviving Mars: Green Planet und Project Laika ab sofort zum Preis von 19,99 Euro respektive 5,99 Euro oder beides zusammen im Green Planet Plus-Bundle zum Preis von 23,90 Euro erwerben. Um den Green Planet-Launch zu feiern, können sich alle Surviving Mars-Spieler jetzt das kostenlose Armstrong-Update herunterladen, welches dem Survival-Aufbauspiel neue Landschaftsbau-Tools, spezielle Projekte, zusätzliche Gebäude, ein aufpoliertes Research-UI und mehr hinzufügt.
Green Planet ist die zweite große Erweiterung für Surviving Mars und ermöglicht es den Spielern, den Roten Planeten grün werden zu lassen und durch Einführung von Terraforming-Parametern die Kuppeln zu öffnen. Diese Terraforming-Einflussfaktoren bescheren Surviving Mars neue Stufen strategischer Tiefe. Dabei werden sie ergänzt von neuen Gebäuden, besonderen Projekten und Vegetation auf der Planetenoberfläche, mit dem Ziel, menschliches Leben auf dem Mars zu ermöglichen. Der Rote Planet präsentiert sich zudem tierfreundlich, denn das Laika Project Animal-Pack fügt der außerirdischen Welt eine Vielzahl an Heim- und Nutztieren hinzu — die Spieler sollten Ausschau halten, welche Haustiere die Ansiedler halten, denn manches von ihnen könnte eine Überraschung sein.
Das kostenlose Armstrong-Update verbessert die Core-Spielerfahrung von Surviving Mars für jedermann. Armstrong beschert eine Vielzahl an Gameplay-Features, einschließlich Landschaftsbau-Tools, die es Spielern ermöglichen, die Topologie der Planetenoberfläche den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Surviving Mars: Green Planet und Project Laika können im Paradox Store unter folgendem Link erworben werden: https://www.paradoxplaza.com/surviving-mars-green-planet/SUSM01ESK0000040-MASTER.html   Das Armstrong-Update beinhaltet:
  • 5 Landschaftsbau-Tools und Gebäude: Gemäß den Bedürfnissen der Kolonie können Anstiege errichtet, Gelände abgeflacht, Oberflächenstrukturen verändert und Felsformationen erstellt werden. Landschaftsbau erfordert keinerlei Forschung und ist mit dem Start des Spiels verfügbar. Bei der Landschaftsgestaltung des Planeten sollten die Ressourcen jedoch gut überwacht werden, denn das abgetragene Gestein und die Erde müssen irgendwohin gebracht werden.
  • 3 spezielle Projekte: Meteore können erfasst und High-Speed-Kommunikations- sowie SETI-Satelliten gestartet werden. Diese speziellen Projekte sind verfügbar sobald die ersten planetarischen Anomalien ohne vorhergehende Forschung entdeckt wurden.
  • 2 neue Anlagen: Die Spieler können einen großen Abladeplatz und eine Raketenbauanlage für ihre Kolonie erstellen. Der Abladeplatz ist ab sofort verfügbar und nimmt überschüssiges Gesteinsmaterial auf. Die Raketenbauanlage ermöglicht die Erstellung von Raketen nachdem in der fortgeschrittenen Raketentechnik geforscht wurde.
  • 20 neue Events: Diese Events bringen mehr Vielfalt in den Anfangsbereich des Spiels.
  • Neues Forschungs-UI: Bringt ein aufpoliertes Forschungs-Interface.
Die Features von Surviving Mars: Green Planet:
  • Terraforming: Der Mars lässt sich terraformieren, um den feindseligen Planeten für die Menschheit bewohnbar zu machen. Jede Entscheidung, die in der Kolonie getroffen wird, um den Roten Planeten lebenswerter zu machen, kann die Parameter Atmosphäre, Temperatur, Wasser oder Vegetation beeinflussen. Via „Planetary Overview UI“ können die Spieler ihren Fortschritt auf einer planetarischen Skala überprüfen. Sobald Atmosphäre zum Atmen erzeugt wurde, können sie ihre Kolonisten frische marsianische Luft einatmen lassen.
  • Grüner Mars: Die Spieler können die Oberfläche des Mars mit verschiedenen Flechten, Gräsern, Sträuchern oder Bäumen versehen und beobachten, wie der Rote Planet zunehmend grüner wird. Leicht zu pflegende Pflanzen können die Bodenqualität verbessern, um komplexere Pflanzen wachsen zu lassen, während Bäume hohe Samenerträge für die Ernte der Kolonie liefern. Bodengüte sowie Gesundheit und Wachstum der Pflanzen sollten dabei stets überprüft werden.
  • Spezielle Projekte: An sieben speziellen, herausfordernden Projekten können die Spieler teilnehmen – darunter: Abschmelzen der Polarkappen, Erfassen von Eis-Asteroiden, Realisierung eines Weltraumspiegels und mehr. Doch Vorsicht! Alle diese Projekte haben eine nachhaltige Auswirkung auf den Planeten, die Naturkatastrophen auslösen können.
  • 7 neue Terraforming-Anlagen: Die Spieler können sieben neue Anlagen erbauen, die zur Terraformierung des Planeten beitragen und die Veränderungen kapitalisieren. Durch eine THG-Anlage lassen sich die Treibhausgasemissionen in die Atmosphäre abführen, das Aufforstungswerk erhöht das Wachstum der Vegetation, die Wasserpumpe ergibt einen Natursee und vieles mehr.
  • Klimakatastrophen: Die Terraformierung des Mars kann unerwartete Konsequenzen nach sich ziehen. Sollte zu viel Treibhausgas in die Atmosphäre gelassen werden, kann dies etwa zu saurem Regen führen, der die Bodenqualität negativ beeinflusst. Oder wenn ein Asteroid auf dem Planeten einschlägt, kann ein mögliches Marsbeben die Produktion der Kolonie erheblich stören.
Project Laika umfasst:
  • Tierfarm: Die Spieler können bis zu acht verschiedene Nutztiere züchten. Auf den Weiden des Mars finden sich Kühe, Hühner, Schweine und mehr. Nutztiere können auf den neuen Indome- oder Outside-Farmen bis zur Schlachtung aufgezogen werden.
  • Bester Freund der Marsianer: Das Tierpaket umfasst 25 verschiedene Haustiere, darunter gewöhnliche Tiere wie Katze, Hund oder Hase, aber auch ungewöhnliche Kandidaten wie Lama, Pinguin oder Schnabeltier. Sobald der Planet ausreichend terraformiert wurde, gehen die Haustiere nach draußen, um nahe gelegene Büsche und Bäume zu erkunden.
Der Surviving Mars Season-Pass beinhaltet die Green Planet-Erweiterung und das Project Laika Content-Pack. Das Armstrong-Update steht Surviving Mars-Besitzern kostenlos zur Verfügung. Weitere Informationen über Surviving Mars finden sich unter: https://www.survivingmars.com

Stellaris: Ancient Relics bringt unerzählte Geschichten hervor

Im neuen Story-Pack zu Paradox’ Sci-Fi-Grand-Strategy-Epos warten verlorene Welten.

Stockholm, 14. Mai 2019 – Paradox Interactive, ein Publisher und Entwickler von Spielen, die in die Geschichte eingehen, wird Ancient Relics, ein neues Story-Pack zu Stellaris, in Kürze für Windows, Mac und Linux veröffentlichen. Ancient Relics liefert zwei neue Vorläufer-Zivilisationen, vergessene Reliquien-Welten und weitere archäologische Schätze.

In Reliquien-Welten decken Stellaris-Spieler die Ruinen längst verstorbener Zivilisationen auf, um die Geschichte ihres Aufstiegs oder Untergangs zusammenzufügen. Sie untersuchen ihre verfallenen Städte und Schiffe, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Dabei entdecken sie mächtige Reliquien, die sie sich für das eigene Reich zunutze machen können.

 

Stellaris: Ancient Relics beinhaltet:

 

  • Antike Relikte: Bei ihren Abenteuern erhalten und sammeln die Spieler wertvolle Reliquien – entweder als Belohnung für die Bewältigung schwerwiegender Krisen oder nach abgeschlossener Ausgrabung einer archäologischen Stätte und Lösung der Kapitel. Jedes Relikt beschert erhebliche Vorteile für das eigene Reich und seine interstellaren Eskapaden.

 

  • Jene, die vor uns da waren: Es gibt Hinweise auf das Aufeinandertreffen zweier untergegangener Vorläufer-Zivilisationen – Baol und Zroni. Bei der ersten Zivilisation handelt es sich um ein sich ausbreitendes Schwarmbewusstsein von Planetoiden – bei der zweiten, um die mächtigsten Psioniker, die jemals gelebt haben. Die Spieler können ihre jeweiligen Heimsysteme erforschen, um zu verstehen, wer diese Zivilisationen genau waren und – noch wichtiger – was man von ihrem Untergang lernen kann.

 

  • Reliquien-Welten: Einst wimmelte es dort nur so von Leben, mittlerweile liegen diese Welten und ihre Mysterien in trostlosen Ruinen begraben. Die Spieler können in Reliquien-Welten archäologische Stätten ausheben, um mögliche Hinterlassenschaften zu erforschen und mächtige Reliquien und Artefakte zu Tage zu fördern.

 

  • Grab dich rein: Es wartet eine Vielzahl rätselhafter und fremder Welten mit weiteren archäologischen Fundstätten – entweder kann man von ihnen lernen oder sie plündern. Jede Seite startet mit einer Geschichte und sechs Kapiteln, die es zu ergründen gilt. Die Spieler gehen zurück in die Vergangenheit, um Artefakte und Reliquien zu entdecken, die sich als Segen für das eigene Reich entpuppen können.

 

  • Eine Frage der Artefakte: Von der Geschichte zu lernen bedeutet viel mehr als sich mit Gleichnissen und Antiquitäten auseinanderzusetzen. Es kann oft auch der Schlüssel sein, um seinen eigenen Platz in der Galaxie besser zu verstehen. Die Spieler machen sich archäologische Forschung zunutze und entdecken einen neuen Ressourcentyp, der ihnen dabei hilft, das eigene Reich zu stärken.

 

Weitere Informationen zu Stellaris unter: http://www.stellarisgame.com

Neue Spiele von Paradox Interactive feiern Premiere auf der PDXCON 2019

Der Spiele-Publisher und -Entwickler Paradox Interactive hat heute den Ticketverkauf für die PDXCON 2019 offiziell gestartet. Das alljährliche Fest der gesamten Paradox-Community wird in diesem Jahr in Berlin vom 18. bis 20. Oktober stattfinden und exklusive Aktionen und Erlebnisse für alle Teilnehmer bereithalten – einschließlich der Ankündigung neuer Spiele von Paradox und seinen Partnern. Zudem können sich Interessierte über einen „Early Bird“-Rabatt von 20 Prozent freuen, der aktuell auf alle verfügbaren Ticketstufen anwendbar ist.

Die diesjährige PDXCON wird einige weltexklusive Premieren inklusive einer Hands-On-Spielerfahrung von Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 bescheren. Die PDXCON-Teilnehmer, beginnend mit Baron-Ticketbesitzern, erhalten Eintritt zur Convention am Samstag, den 19. Oktober, was den Zugang zu allen Seminaren, Aktivitäten, Game-Areas und mehr umfasst. Das Königs-Ticket gewährt Einlass auch am Sonntag, den 20. Oktober. An diesem Tag gibt es eine Reihe spezieller Megagames, Meet-and-Greets mit den Entwicklern und eine LAN-Gaming-Session. Diejenigen, die sich für ein Kaiser-Ticket entscheiden, erhalten zusätzlich am Freitag, den 18. Oktober Zugang, was einen exklusiven First-Look auf Paradox’ neueste Titel und größte Geheimnisse hinter den Kulissen beinhaltet.

Tickets und Event-Details finden sich auf der PDXCON-Website unter: https://pdxcon.paradoxplaza.com

Borderlands 3-Gameplay-Reveal-Präsentation und Gameplay-Reveal-Event-Trailer verfügbar

Gearbox Software und 2K haben in dieser Woche zum ersten Mal Borderlands 3 live in Aktion gezeigt, einschließlich einer erweiterten Präsentation mit Live-Gameplay und neuen Details zur Spielwelt, Waffen, Mechaniken und mehr.

Entwickler von Gearbox Software zeigten mit Zane und Amara zwei der vier neuen Kammerjäger. Zunächst wurden neue Bereiche auf dem klassischen Borderlands-Planeten Pandora in Angriff genommen, weiter ging es dann auf Promethea, einem neuen futuristischen Planeten mit neongetränkten Stadtlandschaften.

Komplettiert wurde die Präsentation durch einen neuen Trailer, der das epische Ausmaß von Borderlands 3 als bislang größtes Borderlands-Spiel auf den Punkt bringt. Bis zum Launch am 13. September wird es viele weitere Einblicke auf die neuen Gegner, Schauplätze, Waffen und mehr geben.

Paradox Interactive bringt Surviving Mars: Green Planet am 16. Mai — Vorbestellungen ab sofort möglich

Neben der Green Planet-Erweiterung wird auch das Laika Project Content-Pack veröffentlicht, das Tiere auf den Roten Planeten bringt.

Stockholm, 24. April 2019 – Paradox Interactive und Haemimont Games werden Surviving Mars: Green Planet am 16. Mai 2019 für PC, Xbox One und PlayStation® 4 veröffentlichen. Parallel zur Green Planet-Expansion erscheint auch das Laika Project Content-Pack, welches Nutz- und Haustiere auf den Mars bringt. Vorbestellungen für Green Planet und Laika Project sind ab sofort für 19,99 Euro respektive 5,99 Euro möglich. Alternativ ist das Green Planet Plus Bundle, welches auch Project Laika umfasst, zum Preis von 23,90 Euro erhältlich.

Die Spieler können Surviving Mars: Green Planet und Project Laika im Paradox Store ab sofort hier vorbestellen.

Im neuen Trailer können die Spieler mehr über Vegetation auf dem Mars und das Laika Project erfahren:

Surviving Mars: Green Planet führt Terraforming-Parameter in das Survival-Aufbauspiel ein, die neue Stufen strategischer Tiefe bescheren. Die Spieler können neue Anlagen bauen, spezielle Projekte abschließen und Pflanzen auf der Oberfläche des Mars anbauen, um den feindseligen Planeten zu terraformieren und der Menschheit ein zweites Zuhause zu geben. Sobald der Mars menschliches Leben ermöglicht, können die Spieler den Dome öffnen, um ihre Kolonisten frische marsianische Luft einatmen zu lassen.

Im Tutorial können die Spieler erfahren, wie sie den Terraforming-Prozess starten:

Doch nicht nur die Menschen können versuchen auf dem Mars zu leben. Das Laika Project Content-Pack fügt eine Vielzahl an Heim- und Nutztieren hinzu, die den Kolonien zugutekommen und das Leben auf dem Roten Planeten verbessern. So können Nutztiere gezüchtet werden, um die Nahrungsmittelproduktion zu steigern, während Haustiere ihr neues Zuhause erkunden. Die Spieler sollten Ausschau halten, welche Haustiere die Ansiedler halten, denn manches von ihnen könnte eine Überraschung sein.

 

Die Features von Surviving Mars: Green Planet:

Terraforming: Der Mars lässt sich terraformieren, um den feindseligen Planeten für die Menschheit bewohnbar zu machen. Jede Entscheidung, die in der Kolonie getroffen wird, um den Roten Planeten lebenswerter zu machen, kann die Parameter Atmosphäre, Temperatur, Wasser oder Vegetation beeinflussen. Via „Planetary Overview UI“ können die Spieler ihren Fortschritt auf einer planetarischen Skala überprüfen. Sobald Atmosphäre zum Atmen erzeugt wurde, können sie ihre Kolonisten frische marsianische Luft einatmen lassen.

Grüner Mars: Die Spieler können die Oberfläche des Mars mit verschiedenen Flechten, Gräsern, Sträuchern oder Bäumen versehen und beobachten, wie der Rote Planet zunehmend grüner wird. Leicht zu pflegende Pflanzen können die Bodenqualität verbessern, um komplexere Pflanzen wachsen zu lassen, während Bäume hohe Samenerträge für die Ernte der Kolonie liefern. Bodengüte sowie Gesundheit und Wachstum der Pflanzen sollten dabei stets überprüft werden.

Spezielle Projekte: An sieben speziellen, herausfordernden Projekten können die Spieler teilnehmen – darunter: Abschmelzen der Polarkappen, Erfassen von Eis-Asteroiden, Realisierung eines Weltraumspiegels und mehr. Doch Vorsicht! Alle diese Projekte haben eine nachhaltige Auswirkung auf den Planeten, die Naturkatastrophen auslösen können.

7 neue Terraforming-Anlagen: Die Spieler können sieben neue Anlagen erbauen, die zur Terraformierung des Planeten beitragen und die Veränderungen kapitalisieren. Durch eine THG-Anlage lassen sich die Treibhausgasemissionen in die Atmosphäre abführen, das Aufforstungswerk erhöht das Wachstum der Vegetation, die Wasserpumpe ergibt einen Natursee und vieles mehr.

Klimakatastrophen: Die Terraformierung des Mars kann unerwartete Konsequenzen nach sich ziehen. Sollte zu viel Treibhausgas in die Atmosphäre gelassen werden, kann dies etwa zu saurem Regen führen, der die Bodenqualität negativ beeinflusst. Oder wenn ein Asteroid auf dem Planeten einschlägt, kann ein mögliches Marsbeben die Produktion der Kolonie erheblich stören.

 

Das Project Laika Content-Pack umfasst:

Tierfarm: Die Spieler können bis zu acht verschiedene Nutztiere züchten. Auf den Weiden des Mars finden sich Kühe, Hühner, Schweine und mehr. Nutztiere können auf den neuen Indome- oder Outside-Farmen bis zur Schlachtung aufgezogen werden.

Bester Freund der Marsianer: Das Tierpaket umfasst 25 verschiedene Haustiere, darunter gewöhnliche Tiere wie Katze, Hund oder Hase, aber auch ungewöhnliche Kandidaten wie Lama, Pinguin oder Schnabeltier. Sobald der Planet ausreichend terraformiert wurde, gehen die Haustiere nach draußen, um nahe gelegene Büsche und Bäume zu erkunden.

Der Surviving Mars Season Pass beinhaltet die Green Planet-Erweiterung und das Project Laika Content-Pack. Weitere Informationen über Surviving Mars finden sich unter: https://www.survivingmars.com

Schauen Sie sich dieses wichtige Borderlands 3-Artwork vor der Gameplay-Enthüllung am 1. Mai genauer an

Die Borderlands-Community hat Dutzende interessanter Theorien über Borderlands 3 in Umlauf gebracht, seit sie die neuesten Gameplay-Trailer Bild für Bild seziert hat – und manche sind überraschend treffend. Einige Fans haben sich sogar darangemacht, versteckte Codes zu knacken… aber alle sind noch nicht gefunden worden. Hier mal ein Bild als Hinweis. Vielleicht sollten Sie es sich nochmal genauer ansehen.

Trotz unglaublicher Internet-Detektivarbeit wurden von der Community zahllose Fragen aufgeworfen, die bislang unbeantwortet blieben. Wer genau sind die Calypso Zwillinge? Wer ist das junge Mädchen, das den Fist-Bump mit Maya gemacht hat? Wann erfahren wir mehr über die neuen Kammer-Jäger? Und wie können Knarren Beine wachsen?!

Wir freuen uns darauf, zumindest einige der Fragen während der weltweiten Borderlands 3-Gameplay-Enthüllung am 1. Mai zu beantworten. Nach einem 30-minütigen Vorprogramm wird zum ersten Mal Gameplay von Borderlands 3 live auf borderlands.com und dem Borderlands-Twitch-Kanal gestreamt; Start ist am 1. Mai um 19:00 Uhr MESZ.

Bei dem Event wird nicht nur Gameplay aus Borderlands 3 gezeigt, es gibt auch Kommentare vom Gearbox-Entwicklerteam zu quasi allem – von den neuen Kammer-Jägern und ihren jeweiligen Skills bis hin zu interplanetarischen Reisen und fetter, fetter Beute. Also klinken Sie sich am 1. Mai ein, um alle Neuigkeiten zu erfahren.