Eleonore von Aquitanien führt in Civilization VI: Gathering Storm England und Frankreich an

2K und Firaxis Games haben heute bekanntgegeben, dass es in Sid Meier’s Civilization VI: Gathering Storm zum ersten Mal in der Geschichte der Civilization-Reihe einen Anführer gibt, der an der Spitze zweier verschiedener Zivilisationen stehen kann: Eleonore von Aquitanien führt England und Frankreich an.

Eleonore, Herzogin von Aquitanien, war von 1137 bis 1152 zunächst Titularkönigin von Frankreich, gefolgt von England von 1154 bis 1189. Dank der riesigen Ländereien, die sie bereits in jungen Jahren geerbt hatte, war sie eine der einflussreichsten Figuren des Mittelalters und eine der am stärksten umworbenen Heiratskandidatinnen ihrer Zeit.

Sie führte den Zweiten Kreuzzug mit an und soll viele der Ritterlichkeitsrituale bei Hofe eingeführt haben, jene auf dem Christentum basierenden Verhaltensregeln, die das Benehmen von Rittern und Frauen hoher sozialer Stellung bestimmten.

Sid Meier’s Civilization VI: Gathering Storm, die zweite Erweiterung für das hochgelobte und preisgekrönte Spiel Sid Meier’s Civilization VI, wird am 14. Februar 2019 für Windows PC verfügbar sein.

Für die neuesten Informationen zu Sid Meier’s Civilization VI: Gathering Storm besuchen Sie die offizielle Website, abonnieren den YouTube-Kanal des Spiels, werden Fan auf Facebook oder folgen @CivGame auf Twitter.

Kommentar verfassen