F1 2018: am 24. August 2018 ist es so weit, denn an diesem Tag erscheint die aktuelle Version des Rennspiels auf mehreren Plattformen. Was bekannt ist und was man erwarten kann

Dies ist ein gesponserter Beitrag und enthält Werbung

Lange wird es also nicht mehr dauern, bis wir Gamer das aktuelle Formel 1 Rennspiel von Codemasters in den Händen halten und damit auf den Rennstrecken dieser Welt unser virtuelles Können unter Beweis stellen dürfen.

Das Spiel erscheint also am 24. August, passend zum Rennwochenende in Belgien. Vermutlich wird dann die Werbetrommel auch gerührt werden, aber das ist nicht worüber ich mir Gedanken mache.

Die Entwickler haben mit der 2017er Version bereits gezeigt, dass sie das Spiel in die richtige Richtung gebracht haben. Ich habe darüber hier auf meinem Blog berichtet (https://padmanpl.blog/f1-2017-fuer-die-playstation-4/).

Grafisch war das Spiel, auf meiner PS4 Pro zumindest, schon überwältigend und sehr detailgetreu. Ein paar Abstriche musste man beim Sound machen, denn die Autos haben sich nicht wirklich so ganz angehört, wie in der Realität.

Auf der visuellen Ebene wurden weitere Fortschritte und Verbesserungen gemacht. Diese kann man auf den ersten offiziellen Videos von Codemasters auf YouTube sehen. Dort kann man aber auch hören, dass der Sound insgesamt und der Klang des Autos deutlich verbessert wurden. Hoffentlich ist das nicht nur ein Teil des Vorführens gewesen, sondern tatsächlich so im Spiel umgesetzt worden.

Hier das Video von Codemasters, das Rennfahrer Charles Leclerc beim Spielen von F1 2018 zeigt:

Jetzt schon Lust bekommen, das Spiel am Erscheinungstag spielen zu können?
Dann vergleiche hier die Preise von F1 2018 Key und finde deinen besten Preis.

Ein großes Hauptaugenmerk haben die Entwickler aber auf den Karrieremodus gelegt. Da gab es in der 2017er Version schon tiefgehende Veränderung, was insbesondere den technischen Bereich der Autos und der Weiterentwicklung betraf. Meiner Ansicht nach war das ein großer Schritt in die richtige Richtung, denn die technischen Feinheiten sind mittlerweile so komplex geworden, dass man an gefühlten hunderten Baustellen arbeiten kann.

Das entspricht einigermaßen der Realität und wurde schon im letzten Jahr gut umgesetzt. Was aber haben die Entwickler denn noch am Karrieremodus gedreht und geändert oder erweitert?

Vermutlich wurde der Bereich in der technischen Entwicklung des Fahrzeugs verfeinert und sicherlich an die aktuellen Reglements angepasst. Aber viel interessanter ist der Bereich der Interviews, die man in der Karriere nun geben muss. Hierfür haben die Entwickler einen neuen Charakter mit dem Namen „Claire“ geschaffen. Eine Dame, die dem Fahrer immer wieder Fragen zu allen möglichen Dingen stellen wird.

f1 2018 claire interview
(links Claire) Bild von Codemasters – Änderungen bis Release möglich

Der Haken dabei ist, dass man nur wenig Zeit hat, eine der vorgegebenen Antworten auszuwählen. Und diese Antworten haben dabei direkte Auswirkungen. Diese können unter anderem das Verhältnis zu anderen Fahrern oder Teams, sowie die eigenen Eigenschaften stärken oder eben schwächen. Man kann sich also um Kopf und Kragen reden oder eben zum Liebling der Medien avancieren.

Dies ist also schon eine sehr interessante Erweiterung in der Karriere, die mehr als nur Technik und fahren betrifft, sondern (endlich) auch richtig darüber hinausgeht. Dabei ist es Codemasters wirklich zu Gute zu halten, dass sie auf ihre Fans hören und Kritiken, Vorschläge usw. auch ernst nehmen.

Ein weiteres Feature mit dem Namen „Franchise“ soll nun auch wieder zurückkehren. Doch dazu lassen sich keine wirklichen Details finden. In diesem Punkt müssen wir uns wohl geduldig zeigen und warten, ob vor dem 24. August noch weitere Informationen kommen werden.

Apropos Erscheinungstermin. Was ich hierbei sehr gut finde, ist, dass das Cover von Land zu Land unterschiedlich aussehen wird. Während in Deutschland Sebastian Vettel in der Mitte steht, ist es in den Niederlanden Max Verstappen, in England Lewis Hamilton, in Australien Daniel Ricciardo, usw. Einfach nur ein kleines Detail, das aber durchaus seinen Charme hat. Mal abgesehen davon, dass es eine geniale Marketingidee ist.

Die Erstauflage des Spiels beinhaltet übrigens auch zwei Bonusautos. Einmal den Brawn GP-001 aus dem Jahr 2009, sowie den Williams FW25 aus dem Jahr 2003.

Andere Beiträge

Hessenderby in der DEL2 zwischen den Löwen Frankfurt und den Kassel Huskies vom 19.01.2018

Pat Gawlik

Hereinspaziert! Carnival Games® ist ab heute verfügbar

Pat Gawlik

Autoren im Interview: Nicole Schuhmacher

Pat Gawlik

Kommentar verfassen