Interview mit Football Spieler Christopher Cauvet; der Mann mit dem Ganzjahres Playoff Bart der New Yorker Lions Braunschweig aus der GFL Nord

Dieses Interview entstand in Zusammenarbeit mit der Partnerseite All-About-Football.de.

+++Anzeige: Football geht auch bei uns bald wieder los! Das kannst auch Du gebrauchen:

Seit drei Jahren ist er bereits fester Bestandteil der Defensive in Braunschweig und hat zusammen mit der Mannschaft die Liga dominieren und Titel sammeln können. Auch in dieser Saison kann es um nichts anderes als den Titel der GFL gehen. Wir haben mit Christopher gesprochen und ihn zu seiner Rolle in dieser Saison befragen können.

AAF / padmanpl.blog: Wie kamst Du zum American Football?

Christopher: Das geschah 1997: ich versuchte mich damals hartnäckig im Fußball, allerdings blieben meine Talente eher ungesehen, weil nicht vorhanden und meine Skills dauerhaft erweiterungsfähig waren.
Ein Spieler meinte in einer ruhigen Minute, dass es da wohl einen Sport gibt, der meine „Talente“ besser integrieren könne und ich solle mal mit zum American Football in Münster kommen.
Meine ersten Erfahrungen in diesem Sport machte ich bei den Münster Mammuts, meine erste „Position“ war Wide Receiver. Die erste Saison war 1998.

AAF / padmanpl.blog: Welche position spielst Du und ist es tatsächlich Deine Lieblingsposition?

Christopher: Wie oben schon beschrieben, habe ich als Receiver angefangen. Durch akuten Personalmangel durfte ich dann bei den Mammuts in der D-Line aushelfen und hatte direkt meine positionstechnische Berufung gefunden.
Es ist meine absolute Lieblingsposition, das footballtechnische Ende der Nahrungskette! 😉 Mehr als ein Defense-Liner kann man nicht werden!

AAF / padmanpl.blog: Dein persönliches Saisonziel für 2018?

Christopher: Wenn ich kann und soll: den Jungs helfen, die korrekten Verhältnisse in Europa wiederherzustellen!
Spaß hat man sowieso immer mit den Lions!

AAF / padmanpl.blog: Deine Lieblingsmannschaft in der NFL?

Christopher: Nicht wirklich vorhanden.

AAF / padmanpl.blog: Dein Lieblingsspieler in der NFL?

Christopher: Dito.

Cauvet1

AAF / padmanpl.blog: Du bist jetzt 37 Jahre alt und wirst in der kommenden Saison nur noch für Notfälle zur Verfügung stehen. Machen es die alten Knochen nicht mehr mit oder gibt es andere Gründe?

Christopher: HAHA! Für die meisten Gegner reichen auch die alten Knochen noch!
Naja, es ist mehr der zeitliche Aspekt, das Pendeln zwischen Braunschweig und Münster, die Regeneration nach einem Spiel wird auch etwas länger.
Vielleicht wird es auch Zeit für neue Dinge, neue Ziele! 😉

AAF / padmanpl.blog: Du spielst jetzt seit 2010 (bis auf die Saison 2012) ununterbrochen in der GFL. Hat sich die Liga in der Zeit weiterentwickelt?

Christopher: Die Liga hat sich sehr verändert an vielen Stellen, fast überall zum Positiven. Und sie entwickelt sich sehr gut weiter. Das Spiel ist schneller und technischer geworden, das sogar in jeder Liga in Deutschland. Es entwickelt sich alles zum professionelleren Sport hin.
American Football erlebt gerade eine Hype in Deutschland, viele Leute begeistern sich für den Sport, als Spieler oder Zuschauer.

AAF / padmanpl.blog: Besonders als D-Line Spieler sind Knieverletzungen nicht selten. Bist du davon verschont geblieben?

Christopher: Ja, die Knie sind einwandfrei. Allgemein bin ich, bis auf kleinere Blessuren, verletzungsfrei geblieben.
„Stay low, keep those feet moving.“

AAF / padmanpl.blog: Du hast bisher in 6 Vereinen Football gespielt und auch einige Auszeichnungen und Titel gewonnen. Würdest du alles nochmal so machen?

Christopher: Ich würde es ähnlich machen.
Damals fehlte der Blick für professionelle Programme im Football bei mir.

AAF / padmanpl.blog: Bleibst du dem Football in Zukunft erhalten?

Christopher: Auf jeden Fall! Als Coach, als Spieler, als Zuschauer!
Je nach Liga und Team!

Es ist halt der GEILSTE Sport der Welt!

AAF / padmanpl.blog: Vielen Dank an Christopher Cauvet für die Zeit und Mühen unsere Fragen zu beantworten. Wir wünschen eine erfolgreiche und ganz besonders verletzungsfreie Saison und gutes Bartwachstum.

Links: New Yorker Lions Braunschweig

Kommentar verfassen