Life is strange – before the storm für die Playstation 4

Dieses Spiel ist die Fortsetzung von „Life is strange“, welches aber drei Jahre vor den Geschehnissen aus dem ersten Teil spielt.

Es ist tatsächlich so, dass man zuerst „Life is stange“ gespielt haben (und zwar komplett durch), bevor man sich an den Folgetitel „Life is strange – before the storm“ heranwagen sollte. Die wunderbare Story aus dem ersten Teil, welche Hollywood nicht hätte besser schreiben können, ist nicht nur spielenswert, sondern vermittelt auch vielerlei nützliche Informationen, die im Folgetitel durchaus hilfreich sind, auch wenn sich dieser in der Vergangenheit abspielt.

Während man im ersten Titel, der 2015 erschienen ist, noch Maxine Caulfield spielt; eine junge Fotografin an der Kunstakademie in Arcadia Bay, ist es im Nachfolger Chloe Price, deren Geschichte man sich annehmen darf.

Das Spiel gibt es seit dem 31.08.2017 nur als digitalen Download über den Playstation Store. Zu empfehlen ist direkt die Deluxe Version für 24,99 €, da diese das Spiel, die drei Episoden und eine zusätzliche Episode erhält, in der es einem möglich ist mit Maxine zu spielen, sowie ein Outfit Paket und eine Art Mixtape. Aus letzterem ist es möglich sich aus dem vorhanden Soundtrack ein „Mixtape“ zu erstellen, welches in einer Art Kinomodus abgespielt werden kann.

Ich möchte Personen, die den ersten Titel nicht kennen, empfehlen ab hier nicht weiter zu lesen, da ansonsten viele Informationen und Hinweise zu lesen sind, die durchaus das Spielen des ersten Teils beeinflussen können. Sozusagen –Spoileralarm-.

 

Bevor ich mich dem Spielen widmen konnte, dauerte es ein paar Momente bis das Spiel heruntergeladen und installiert war. Ein paar Momente also um den Vorgänger noch einmal gedanklich durchzugehen: Was für eine fantastische Story war es doch: die Spannung, Emotionen, Ängste und knifflige Entscheidungen gefordert hatte. Wie schon geschrieben, die ganze Story ist sehr durchdacht und außergewöhnlich detailliert und variabel gestaltet. Das muss sie auch sein, da die Vielfältigkeit der möglichen Entscheidungen teils gravierende Folgen nach sich ziehen können. Und für welches Ende man sich auch entschieden hatte, gewiss hat man sich die Varianten alle angesehen. Auch wenn es ein wenig makaber klingen mag, fand ich persönlich das Ende besser, welches die Protagonisten aus der Stadt fahrend zeigt.

 

Das Spiel ist gestartet und ein beruhigend helles Bild einer schönen Landschaft im Grünen an einem See begrüßt mich mit einer wundervollen Melodie im Hintergrund.

Drei Episoden erwarten einen, wovon aber derzeit nur die erste spielbar ist, während zwei und drei, sowie die Bonusepisode erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein werden. Wann genau dies der Fall ist, konnte ich leider ad hoc nicht herausfinden. Aber das ist nicht so schlimm, denn bereits im ersten Teil waren die Episoden recht ausgedehnt. Und genau das ist, was ich auch in diesem Folgetitel erwarte: lange Episoden mit einer faszinierenden Story.

 

Episode 1: Erwacht

Vorweg: ich werde keine detaillierte Geschichte niederschreiben. Lediglich die Basics der Story, wie ich sie erlebe. Welche möglichen Entscheidungen getroffen werden können, oder welche ich gewählt habe, möchte ich nicht verraten. Es ist einfach so, dass ich niemandem etwas vorwegnehmen möchte.

Was als Erstes auffällt ist, dass wir Chloe nicht ganz wiedererkennen. Aus dem ersten Teil kennen wir sie noch als totale Punkerin mit blauen Haaren. Doch diese hat sie hier noch nicht. Auch das ganze Outfit wirkt noch eher – ich würde sagen „normal“ für eine Jugendliche. Wobei die ersten Nietenarmbänder etc. schon vorhanden sind. Durchaus ein etwas ungewohntes Bild zu Beginn.

Die Steuerung hat sich jedenfalls nicht verändert und ist immer noch die selbe, wie wir sie auch schon aus dem Vorgänger kennen. Dann mal nichts wie rein in den interaktiven Film und durch den Wald zu einem Konzert. Die erste Hürde besteht darin hinein zu kommen, denn Chloe ist natürlich noch nicht volljährig. Zeit zurückdrehen geht bei ihr natürlich auch nicht. Aber siehe da, da ist etwas Neues. Eine „Widerworte-Herausforderung“. Na genauso kennen wir Chloe doch – das passt wunderbar. Ziel ist es ein Wortgefecht zu Chloes Gunsten zu entscheiden. Wie ihr das anstellt? Hey, selbst herausfinden – bzw. das Spiel hilft einem schon dabei. Hat man es geschafft, dann kommt man auch schon hinein in die gute alte Stube.IMG-20170913-WA0000

Was genau dort im Einzelnen passiert oder passieren kann (Entscheidungen) verrate ich nicht. Jedenfalls lernt Chloe dort Rachel kennen. Bzw. ist überrascht sie dort zu sehen. Kurz darauf ein Szenenwechsel und man befindet sich in Chloes Zimmer, das ein recht bekanntes Aussehen hat. Einmal umziehen bitte. (Wer hier tatsächlich die Deluxe Version hat, kann zwischen deutlich mehr Kleidungsvarianten wählen) Und dann geht es schon hinunter zu Joyce und der erste Streit beginnt. Kurz danach trifft man das erste Mal auf David, der Chloe im Anschluss zur Schule fährt. Dort kann man sich mit mehreren Personen unterhalten ehe es zum Chemieunterricht geht. 

So weit kommt man aber gar nicht. Gerade in dem Moment als man mit Chloe das Schulgebäude betreten möchte, wird sie von Rachel abgefangen und zu den letzten Minuten eines Theaterkurses gebracht. Im Anschluss geht es nicht zum Chemieunterricht; nein die Schule wird geschwänzt und es geht zusammen mit Rachel auf eine kleine Reise als blinde Passagiere in einem Güterzug. Dort entwickelt sich ein interessantes Gespräch zwischen beiden. Dieses endet dann als Rachel sagt, dass sie angekommen sind; IMG-20170914-WA0005mitten in der Landschaft irgendwo im Grünen und schließlich aus dem Zug springen. Schließlich findet man sich in einem schönen idyllischen Park wieder. Chloe und Rachel unterhalten sich, spielen ein weiteres Spiel und am Ende gibt es sogar Alkohol. Danach beginnt die Dämmerung und sie machen sich auf den langen Weg zurück. Auf dem Weg entlang der Schienen kommen sie an einem uns bekannten Schrottplatz vorbei. Dort entwickelt sich ein Gespräch zwischen beiden, das einen unerwarteten Ausgang nimmt und dazu führt, dass Chloe einen Wutanfall bekommt. Von einer Emotion in die nächste. Auf einmal steht sie vor dem Autowrack ihres Vaters, in dem er bei einem Unfall ums Leben kam.

IMG-20170914-WA0008Eine Zwischensequenz zeigt Chloe im Auto ihres Vaters, welcher er auch fährt. Eine Art Traum oder Illusion. Zwischen den beiden findet ein kurzes Gespräch statt, welches abrupt endet und im Anschluss die wach werdende Chloe zeigt, die im Wrack des Autos schlief. Kurz darauf findet Chloe zu Rachel. Diese erzählt Chloe was sie bedrückt. An dieser Stelle endet Episode 1.

Nun heißt es warten, bis die nächste Episode freigegeben wird.

Zwar war die Episode verhältnismäßig kurz, aber die Story ist sehr interessant. Gerade, wenn man den Vorgänger durchgespielt hat, erfährt man hier noch einiges mehr über Chloe und vor Allem auch Rachel.  Die Storyschreiber haben sich definitiv wieder sehr viel Mühe gegeben, so dass man sich durchaus wie in einem Film vorkommen kann. Übrigens verändert sich das Hintergrundbild des Menüs, sobald man Episode 1 abgeschlossen hat. In was? Nun, selbst herausfinden!

Anmeldung zum Newsletter und zur Benachrichtigung neuer Beiträge ausschließlich aus der Kategorie „Spiele“:

Anzeige – Werbung

Kommentar verfassen