Neuer Namenssponsor, neue Managementstrukturen, neue Spieler – White Wings-Basketballer: Neustart und Rückbesinnung auf alte Tugenden

Hanau, 08.02.2019:
Es ist geschafft, mit einem neuen Namenssponsor, der A. Ebbecke Verfahrenstechnik AG,
Bruchköbel, neuen Managementstrukturen und neuen Spielern gehen die Hanau White
Wings einen Neustart an, der zugleich eine Rückbesinnung auf alte, erfolgreiche Tugenden
sein wird. Und nicht nur das Gesicht des Managements hat sich in wenigen Wochen
grundlegend verändert, auch die wirtschaftliche Ausstattung konnte in entscheidender
Weise verbessert werden. Erste überraschende Siege des Teams und ein Silberstreif am
Abstiegshimmel sind Folge dieser Neuerungen.

Was sich im Mai 2018 abzuzeichnen begann, war Ende November 2018 Gewissheit: Die White
Wings-Basketballer, als einziges Profi-Sportteam in Hanau und im Main-Kinzig-Kreis, und deren
White Wings Basketball GmbH standen am Scheideweg, sportlich, wirtschaftlich und bezogen auf
Managementstrukturen. Scheinbar hoffnungslos kämpften Simon Cote und seine
Rumpfmannschaft als Tabellenletzter der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gegen den
Abstieg, weil anvisierte aber ausgebliebene Werbeeinnahmen vor Saisonbeginn die von ihm
geplante Mannschaftszusammenstellung verhinderten. Langjährig führende Repräsentanten der
White Wings, deren Aufsichtsrat und der Sportdirektor des Teams hatten sich wegen interner
konzeptioneller Meinungsverschiedenheiten mit dem damaligen Management zurückgezogen.
Ebenso stand, wie nach langjähriger erfolgreicher Zusammenarbeit vorgesehen, überdies der

langjährige Namenssponsor Hebeisen Küchen vor dem Rückzug in die zweite Reihe der Werbe-
Partner.

Noch im Dezember 2018 musste daher insbesondere auch ein wirtschaftlicher Neustart her, um
Hanau und der Region den professionellen Spitzensport der Basketballer, der weit in den

Breitensport der Region strahlt, zu erhalten. Aktion „Weiße Ritter“ nannten alte und neue White-
Wings-Begeisterte intern diesen gemeinsamen Kraftakt, innerhalb weniger Wochen benötigte

wirtschaftliche Mittel aufzubringen und neue, den gewachsenen Anforderungen des Profisports
entsprechende Managementstrukturen zu schaffen. Auf diese Weise sollte auch nicht zuletzt die
Mannschaft verstärkt werden, dass sie in der Lage sein würde, gegen den drohenden Abstieg zu
kämpfen.

So sollten die White Wings, bezogen auf Budget und sachlicher Ausstattung stets „Underdogs“
der dritten und der zweiten Liga des deutschen Basketballs, in die Erfolgsspur zurückgeführt
werden.

Entscheidende Schritte sind getan. Die Absicherung der wirtschaftlichen Zukunft der Ebbecke
White Wings ist geschafft, weil der Bruchköbler Unternehmer Axel Ebbecke und dessen A.
Ebbecke Verfahrenstechnik AG sich über Nacht begeistern ließen, den verwaisten Platz des
Namensponsoren der Basketballer einzunehmen und sie zugleich zum Aushängeschild einer
hochwertigen Sportlernahrung zu machen, welche die Ebbecke Unternehmensgruppe in Kürze
auf den Markt bringen wird.

„Ich habe mich kurzfristig entschlossen, mich mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern,
meinem Führungsteam und meiner Unternehmensgruppe hinter die White Wings zu stellen, weil
ich sie für ein Vorzeigeprojekt in der Region Hanau halte, welches positiv weit über deren Grenzen
hinausstrahlt. Die White Wings stehen dafür, mit Begeisterung aus wenig viel zu machen. Als
mich der ehemalige und nun neue Aufsichtsratsvorsitzende der White Wings fragte, ob ich mich
als einer der „Weißen Ritter“ ins Zentrum der neuen White Wings stellen wolle, habe ich spontan
ja gesagt. Dass die Unterstützung meiner Unternehmensgruppe und vieler anderer alter und
neuer Förderer des Spitzensports in Hanau und die gleichzeitige Restrukturierung des
Managements erste Früchte trägt, kann man an den jüngsten, sensationellen Erfolgen des um
zwei Spitzenspieler erweiterten Teams von Simon Cote auswärts gegen Hagen und jetzt gegen
Trier ablesen. Die alte White Wings-DNA, mit geringen Mitteln den Großen zu trotzen, ist zurück.

Gleich ob wir nach der späten Verstärkung der Mannschaft den Klassenerhalt noch schaffen oder
nicht, die White Wings, welche nunmehr den Namen unserer Unternehmensgruppe tragen,
nachdem ich den Staffelstab von Andi Hebeisen übernommen habe, werden eine gute Zukunft
haben. Jetzt geht es darum, weitere Unternehmen und nicht zuletzt die Verantwortlichen in der
Politik der Stadt Hanau und der Region ergänzend zu begeistern, um zum Beispiel Breitensport oder Beiträge in der Behindertenarbeit durch die dauerhafte Installation eines Basketball-
Spitzenteams in Hanau als Zugpferd zu unterstützen,“ so Axel Ebbecke während der

Pressekonferenz der Ebbecke White Wings am 08. Februar 2019 in einer der Produktionsstätten
der Ebbecke-Gruppe auf dem „Gelben Berg“ in Schöneck.

Dort wurde auch von neuen und alten Verantwortlichen, unterstützt durch Simon Cote und das
gesamte anwesende Team der Ebbecke White Wings, die neue und in der Entwicklung
befindliche Managementstruktur der White Wings Basketball GmbH vorgestellt. Mit dem
Innendienstleiter der Ebbecke Gruppe, Assessor jur. Markus Stützer, wurde der erste neue
Geschäftsführer der White Wings Basketball GmbH am 28.01.2019 bestellt. Angedacht ist, dass
ein zweiter Geschäftsführer folgt, um kontinuierliche Handlungsfähigkeit bei stetiger Wahrung des
Vier-Augen-Prinzips sicherzustellen. Derzeit wird die Restrukturierung der Verwaltung um die alte
und neue Büroleiterin Werbekauffrau Karolina Wozniak und dem Sportkaufmann Patrick Sagorski
vom basketball-erfahrenen Inhouse Council Helmut Wolf gesteuert.

Helmut Wolf ist ein langjährigen Wegbegleiter der Hanauer Basketballer, der nach seinem
Rückzug im Sommer des vergangenen Jahres in anderer Funktion, nach der Entscheidung, eine
Neustrukturierung anzustreben, wieder als professioneller Mitarbeiter gewonnen werden konnte.
Mit im Boot ist der Ex-Basketballer und Bankkaufmann Sebastian Lübeck als Leiter
Finanzen/Sponsorenkontakte/Lizensierung. Mit Diplom-Betriebswirt Sebastian Köhnert, dem
langjährigen Spieler und Aushängeschild des Teams, kehrt in der Rolle des auch für die
Spieltagsorganisation zuständigen technischen Leiters ein alter Bekannter in seine sportliche
Heimat zurück.

Der bisherige Wirtschaftsrat der White Wings Basketball GmbH, welcher als
Bindeglied zu Werbepartnern und als Steuerungsinstrument für die Schaffung einer dringend
benötigten Multifunktionshalle in Hanau gedacht war, wurde bereits Ende des vergangenen
Jahres aufgelöst. Stattdessen wurde der seit dem vergangenen Jahr durch Rücktritte verwaiste
Aufsichtsrat durch Neuwahlen am 28.01.2019 wiederbelebt, der nun erneut als Beratungsorgan
der Geschäftsleitung zur Seite steht. Zu Aufsichtsräten wurden Volker Heutzeroth,
Geschäftsführer der Emma-Klinik in Seligenstadt, Uwe Schäfer, Geschäftsführer der größten in
Hanau angesiedelten Allianz-Agentur und als Vorsitzender erneut Harald Nickel gewählt, der
ebenfalls aufgrund der seit November 2018 gestarteten und von ihm unterstützten
Neustrukturierung der Gesellschaft in seine alte Funktion zurückkehrte.

Die jüngsten Umstrukturierungsmaßnahmen erfolgen unter maßgeblicher Mitwirkung der GSB-
Steuerberatungsgesellschaft mbH Gießen und deren Geschäftsführer, Christian Pausch,

ebenfalls ein ehemaliger Hanauer Basketballer, der auch Gesellschafter der White Wings
Basketball GmbH ist. Simon Cote zu den neuesten Entwicklungen und der turbulenten Saison:
„Wir sind sehr glücklich darüber, dass die White Wings Basketball GmbH und deren Management
konsolidiert wurde und wir nun Gelegenheit hatten, diejenigen Spieler im Januar zu verpflichten,
die eigentlich bereits vor dem Saisonstart hätten kommen sollen. Ob dies noch rechtzeitig war
oder zu spät kam und wir im nächsten Jahr von der dritten Liga aus um den Wiederaufstieg
kämpfen oder in der zweiten Liga neu angreifen werden, weiß ich nicht. Sicher ist aber, dass das
Team gestärkt und mit aller Kraft um den Klassenerhalt kämpfen wird. Wir erwarten euch alle in
der Halle. Hanau ist eine tolle Stadt und bei den Ebbecke White Wings gibt es in der Region
beispiellosen Spitzensport, wie nirgends sonst, hautnah zu erleben. Wir bitten unsere Fans, wir
bitten neue Interessenten, alte und neue Partner uns zu helfen, diesen in seiner Struktur
einzigartigen Spitzensport in Hanau zu erhalten.“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen