Review: Alternativer (elektronischer) Rock aus Österreich von Frau Doktor Sarah

Frau Doktor Sarah klingt im ersten Moment nicht nach Musik, sondern nach etwas, das sinngemäß im Bereich Medizin angeordnet ist. Gut, okay, die Ärzte sind jetzt auch keine Mediziner.

Also zunächst ein kurzer Background zu der Dame:

Sie kommt aus Österreich, genauer gesagt aus Klagenfurt. Eigentlich ist sie Radiomoderatorin aber hat sich nun kürzlich dazu entschieden eine EP zu produzieren, auf der sich durchaus rockige Musikstücke wiederfinden.

Ein verfügbares Bild zu ihr konnte ich nicht finden, da muss man dann schon auf ihren Social-Media-Kanälen, wie Twitter oder Instagram, schauen. Dort ist sie auch als „Frau Doktor Sarah“ schnell und einfach zu finden.

Ein bisschen alternativer Rock, ein bisschen Ambience und dazu noch Elektro. Die Art und Weise der Songs ist unterschiedlich und so haben sie ihre Vielfältigkeit. Die EP nennt sich übrigens „Five Female Fictions“ und tatsächlich handelt es sich hierbei auch um deren fünf Songs, die man darauf finden und hören kann.

Einen Eindruck zu den fünf Musikstücken gibt es bei Soundcloud

Mir sagen das instrumentale Stück „The Cabinet“ und „Old Lady“ am ehesten zu. Während The Cabinet genau mein Geschmack ist, ist bei Old Lady auch Gesang dabei. Eine angenehme Stimme rundet den eindeutig erkennbaren elektronischen Rock gut ab. Mit richtigen Instrumenten wäre es sehr wahrscheinlich noch deutlich besser. Vielleicht sollte sie, meiner Meinung nach, tatsächlich den Zugang zu einer Band finden, der sie ihre Stimme geben kann. Denn gesanglich, sofern hier nicht zu viel überarbeitet wurde, kann sie durchaus sehr gut glänzen.

Aber der recht große elektronische Anteil hat wohl dazu geführt, dass sie beim Frankfurter Label „ANALOGmusiq“  untergekommen ist. Eigentlich beschäftigt sich dieses überwiegend mit Techno oder House (nicht mit Doktor House) und macht damit einen, wenn auch nicht den ersten, interessanten Ausreißer in eine andere Richtung. Teilweise zumindest.

Auftritte, bei denen sie ihre Werke präsentiert, sind vorerst nicht geplant.

Andere Beiträge

Konzertbericht zu Otis vom 09.03.2018 aus dem Nachtleben Frankfurt. Der Geheimtipp in Sachen Southern Rock und Blues Rock, der eigentlich nicht so geheim sein sollte

Pat Gawlik

Ein Förderprojekt wird zum eigenständigen Förderverein: Der Artistpool e.V. zur Förderung junger Musiker

Pat Gawlik

Interview mit Football Spieler Eric Mühle von den Berlin Rebels aus der GFL Nord. Vom Try-Out in die Mannschaft

Pat Gawlik

Kommentar verfassen