Erdling & AnnA Lux – Elfer Club Frankfurt – 27.12.2018

AnnA Lux:

Erdling:

Werbeanzeigen

*News* The Golf Club 2019 Featuring PGA TOUR weltweit ab 16. November im Einzelhandel verfügbar

2K und HB Studios gaben heute bekannt, dass The Golf Club 2019 Featuring PGA TOUR in Nordamerika am 13. November 2018 und weltweit am 16. November 2018 als Einzelhandelsversion für PlayStation 4 und Xbox One erscheint. Die Unternehmen gaben außerdem bekannt, dass sich zwei DLC-Updates für das Spiel in Entwicklung befinden, das erste erscheint diesen Donnerstag, den 4. Oktober für PlayStation 4, Xbox One und PC. Details zu den DLC-Updates gibt es untenstehend.

 The Golf Club 2019 Featuring PGA TOUR ist seit dem ursprünglichen digitalen Start auf PlayStation 4, Xbox One und PC am 28. August bei Spielern und Presse gut angekommen. Operation Sports beschreibt das Spiel als „aufregend, spaßig und authentisch“ und meint, es „könnte eine Lücke füllen, die EA Sports hinterlassen hat. GameSpot beurteilt die diesjährige Version als „einen Sprung nach vorne bei der Golfsimulationsserie“ und Digital Trends meint „Mit 2K und der PGA Tour an Bord scheint die ‚The Golf Club‘-Reihe eine glänzende Zukunft zu haben. So wie es aussieht, ist  Golf Club 2019 die derzeit führende Golfsimulation.“

AtlanticBeach_Scenic05

 DLC-UPDATES:

DLC-Update 1 – Erscheint am Donnerstag, 4. Oktober

  • Neuer PGA TOUR-Kurs: Das erste Update beinhaltet einen kostenlosen, brandneuen PGA TOUR-Kurs, den Atlantic Beach Country Club, auf dem die web.com TOUR Championship abgehalten wird, bei der die weltbesten Golfer um ihre PGA TOUR-Karte und eine Chance, Profi zu werden, antreten. Der neue Kurs wird in den Zeitplan im PGA TOUR-Karrieremodus eingebunden, sowie alle weiteren Modi und Spielersuche-Optionen.
  • Neue Charakteranpassungs-Optionen: Mit dem ersten Update werden auch neue Optionen zur Charakteranpassung eingeführt, darunter neue PGA TOUR-Markenhüte.
  • Spielverbesserungen: Zusätzlich zu den neuen Inhalten bringt das Update am 4. Oktober unzählige zusätzliche Fehlerbehebungen, Optimierungen und allgemeine Verbesserungen für das Spiel, wie in den vollständigen Patch-Infos aufgelistet.


DLC-Update 2 – Erscheint später dieses Jahr

  • Weitere Charakteranpassungs-Optionen: Mit dem zweiten Update werden noch mehr Optionen zur Charakteranpassung eingeführt, darunter lizenzierte Shirts, Schuhe und Brillen von Under Armour, weitere PGA TOUR-Markenhüte und mehr Farb- und Musterauswahlmöglichkeiten für bestehende Kleidungsstücke.
  • Spielverbesserungen: Es sind auch weitere Fehlerbehebungen, Optimierungen und allgemeine Verbesserungen geplant, mit denen das Team die Spieler-Community weiterhin unterstützt.

Die Südstaaten Country Rocker von High South brachten am 18.09.2018 ihr besonderes Flair in das Nachtleben Frankfurt

Wer mich kennt, kann sich durchaus wundern, dass ich mir Country anhöre und auch ansehe, wenn es möglich ist. Dazu muss ich sagen, dass mir diese Art der Musik sehr gefällt und zudem verfolgt sie mich schon seit Ewigkeiten, denn fast jedes PC oder Konsolenspiel, das mit Eisenbahnen zu tun hat, beinhaltet exakt dieses Genre. Es gibt einfach nichts, das mehr dazu passt.

Das Publikum im Nachtleben war an diesem Abend etwas älter als es sonst der Fall bei meinen Besuchen dort ist, aber das mag wohl auch daran liegen, dass die musikalische Note der Band häufig von den 1970er Jahren geprägt ist.

Aber kaum standen die drei Herren aus Nashville auf der Bühne, spielte das Alter so überhaupt keine Rolle, denn die Musik, die gespielt wurde, kam sehr gut an. Jeder der drei kann singen und Gitarre spielen. Hinzu kommt der Einsatz der Mundharmonika, der dem Auftritt immer wieder eine ganz besondere und spezielle Note gegeben hat.

Ein paar Bidler des Abnds: High South Nachtleben Frankfurt 18.09.2018

HighSouth180918-3Ich persönlich mag dieses Instrument, also die Mundharmonika sehr. Vor allem, wenn sie so gut und genial gespielt wird. Es gab mehrere Songs, bei dem mich dieser Part stets an die benannten Spiele erinnert hat, denn die Songs in jenen klingen einfach genauso. Sehr genial war schließlich der Song „Til the wheels fall off“, denn bei diesem spielte Jamey Garner die Mundharmonika so genial, dass deutlich zu erkennen war, dass er einen Zug imitierte. Gänsehaut pur für mich und Begeisterung noch dazu.

Insgesamt sind die Songs geprägt von Geschichten über das Leben, die Freiheit und natürlich auch die Liebe. Hin und wieder gibt es da leichte Ausreißer, wie zum Beispiel das Darstellen vom Kiffen. Aber das konnten sie sehr charmant und auch lustig rüberbringen. Die Gäste waren jedenfalls amüsiert und applaudierten. Übrigens war der Applaus nach jedem Song sehr ausgiebig und laut. Genau, wie es die Band auch verdient hat.

Dieser Südstaaten Country lädt förmlich zum Träumen und Genießen ein. Lässt man sich darauf ein und schließt die Augen, kann man sich durchaus in einer sonnigen wüste wiederfinden oder eben in einem typisch amerikanischen Country Club.HighSouth180918-9

Dass die Zeit bei so einer schönen Musik schnell vergeht, muss man eigentlich nicht erwähnen. Viel interessanter war es, dass der Auftritt aus zwei Teilen bestand, der von einer rund 15minütigen Pause unterbrochen wurde. Diese gehörte natürlich dazu, schließlich dürfen sich die Musiker auch mal eine kleine Atempause verschaffen.

Auch die rund 100 Gäste empfanden die Pause als sehr angenehm, denn es wurde mit der Zeit im Kellerclub wärmer und wärmer. Doch auch der zweite Teil des Abends war genauso schön wie der erste. Es war gewiss ein Auftritt, bei dem man auch sehr gut entspannen und abschalten konnte.

HighSouth180918-5Sehr gelungen war auch ein unplugged Song der Band, für den sie von der Bühne herunterkamen und direkt vor den Gästen spielten und sangen. Es klang mindestens genauso gut, wie verkabelt auf der Bühne. Der Sound der Mundharmonika gefiel mir bei dem Song übrigens noch einen Tick besser.

Ich bin nach diesem Abend definitiv ein Fan vom Mundharmonikaspiel von Jeremy Garner, denn das habe ich in dieser Form bisher noch nicht live gesehen.

Und so vergingen die gut zwei Stunden der wundervollen Musik, die einen für den Moment in eine andere Welt oder Zeit entführen konnte.

 

 

[amazon_link asins=’B00DVAFHP4,B01N6N4DEE‘ template=’ProductGrid‘ store=’padmanpl-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’98ce478f-bc24-11e8-8eaf-ebbf5b1d4b78′]

*NEWS* 2K betritt das Grün als Publisher von The Golf Club 2019 Featuring PGA TOUR

2K hat heute eine Partnerschaft mit HB Studios zur Veröffentlichung von The Golf Club 2019 Featuring PGA TOUR®, dem neuesten Teil der preisgekrönten Golf-Simulationsreihe, bekanntgegeben. Das von HB Studios entwickelte The Golf Club 2019 Featuring PGA TOUR ist die erste Veröffentlichung unter der offiziellen PGA TOUR-Lizenz und stellt eine einzigartige Gelegenheit dar, mit der neuen Partnerschaft das bisher umfassendste und fesselndste Golferlebnis der gesamten Spielereihe bieten zu können.

The Golf Club 2019 Featuring PGA TOUR ist ab heute als digitaler Download für das PlayStation®4 Computer-Entertainment-System und die Xbox One-Gerätefamilie inklusive Xbox One X sowie für Windows PC erhältlich. Außerdem sind ab Herbst physikalische Spieledisks bei teilnehmenden Einzelhändlern verfügbar.

„HB Studios kann auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte im Bereich der Sportsimulationsspiele zurückblicken, und schon zu Beginn der Pläne für The Golf Club 2019 Featuring PGA TOUR konnten wir sowohl für das Spiel als auch für die Zukunft der Reihe großes Potenzial sehen“, so Greg Thomas, Geschäftsführer von Visual Concepts. „Mit einer soliden Grundlage und unserem talentierten Team werden wir unsere gemeinsamen Stärken zu nutzen, um Golf- und Simulationsfans auf der ganzen Welt eine Freude zu machen.“

„Ich bin unglaublich stolz auf all die harte Arbeit und die Leidenschaft, die unser Team in die Entwicklung dieses Spiels investiert hat. Man merkt dem Produkt an, dass viel Herzblut hineingesteckt wurde“, ergänzt Alan Bunker, CEO von HB Studios. „Wir freuen uns außerordentlich, mit 2k und PGA Tour kooperieren zu können, um unsere Leidenschaft für Golf und Sportsimulationen mit alten und neuen Fans der Spieleserie teilen zu können.“

„Wir sind von der Partnerschaft mit HB Studios und 2K begeistert, durch die wir zum ersten Mal ein Konsolenspiel mit Turniermodus erschaffen und veröffentlichen konnten, mit einigen der kultigsten PGA TOUR-Events überhaupt, wie unter anderem die THE PLAYERS Championship“, so Len Brown, Chief Legal Officer und Executive Vice President Licensing bei PGA TOUR. „Der Karrieremodus ermöglicht unseren Fans, auf der Bestenliste aufzusteigen und sich an die Sitze der PGA TOUR zu kämpfen, wo sie auf authentischen TOUR-Plätzen antreten werden.

Die Partnerschaft mit HB Studios wurde mit Unterstützung von CAA Sports Licensing für PGA TOUR geschlossen.

The_Golf_Club_2019_Screen1

Über The Golf Club 2019 Featuring PGA TOUR

The Golf Club 2019 Featuring PGA TOUR setzt neue Maßstäbe in Bezug auf Authentizität und Realismus in der Spielereihe, wie zum Beispiel:

  • Verbesserte Ball-Physik, Schwung-Mechanik, Schwung-Gefühl und andere zentrale Spielmechaniken;
  • Unvergleichliche Bildwiedergabe durch die preisgekrönte und führende SpeedTree®-Technologie, wie aus großen Spielen und Kinofilmen bekannt;
  • Überarbeitete Benutzeroberfläche für bessere Optik und Bedienbarkeit.

Außerdem können die Spieler zum ersten Mal in einem Spiel dieser Reihe einen offiziell von PGA TOUR lizenzierten Karrieremodus erleben:

  • Die Spieler begeben sich auf eine authentische Reise durch die Q-School und die Web.com Tour, um sich die Teilnahme an der aus 32 Turnieren bestehenden PGA TOUR zu verdienen;
  • Die Saison beinhaltet wunderschöne und hochdetaillierte Modelle von PGA TOUR-Plätzen, die den echten Vorbildern genau entsprechen;
  • Auf dem Weg zu den FedExCup Playoffs können die Spieler Rivalitäten entwickeln und Sponsorenverträge abschließen, um sich schließlich den ultimativen Titel des FedExCup Champion zu sichern.

Darüber hinaus enthält The Golf Club 2019 Featuring PGA TOUR nun auch ein stabiles Online-Mehrspieler-System für die Spielersuche und private Spiele:

  • Spieler treten über die Spielersuche auf ausgewählten Plätzen gegeneinander an oder können in privaten Spielen auf jedem beliebigen Platz spielen;
  • Ob gegeneinander oder als Team aus Freunden, die sechs Spielformate, darunter auch die neuen Modi Skins und Alt-Shot, bieten für jeden etwas.

 

The Golf Club 2019 Featuring PGA TOUR hat noch keine USK-Freigabe erhalten und ist ab sofort als digitaler Download für das PS4™-System, Xbox One und Windows PC verfügbar. Außerdem sind ab Herbst physikalische Spieledisks bei teilnehmenden Einzelhändlern erhältlich. Weitere Informationen über The Golf Club 2019 Featuring PGA TOUR finden Sie unter thegolfclub2019.com. Besuchen Sie uns auf Facebook, folgen Sie dem Spiel unter dem Hashtag #TCG2019 auf Twitter oder Instagram oder abonnieren Sie unseren Kanal auf YouTube.

2K ist ein Publishing-Label von Take-Two Interactive Software, Inc. (NASDAQ: TTWO).

Alle hier enthaltenen Warenzeichen und Urheberrechte sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Über PGA TOUR
Durch die Präsentation der besten Golfer spricht PGA TOUR Fans, Partner und Communities weltweit an, inspiriert sie und stößt positive Veränderungen an.

PGA TOUR unterstützt mehr als 130 Turniere über PGA TOUR, PGA TOUR Champions, Web.com Tour, PGA TOUR Latinoamérica, Mackenzie Tour-PGA TOUR Canada und PGA TOUR Series-China. Mitglieder von PGA TOUR gehören zu den besten Spielern der Welt und kommen aus 25 verschiedenen Ländern (85 Mitglieder stammen von außerhalb der USA). Weltweit werden die PGA TOUR-Turniere in 23 Sprachen in mehr als 1 Milliarde Haushalte in 226 Ländern übertragen. So gut wie alle Turniere sind gemeinnützig organisiert, um einen möglichst großen Spendenanteil sicherstellen zu können. Im Jahr 2017 brachten die Turniere aller Touren insgesamt die Rekordsumme von mehr als 180 Millionen USD für lokale und nationale Wohltätigkeitsorganisationen ein, womit die Gesamtsumme insgesamt auf 2,65 Milliarden USD gesteigert wurde. Die Webseite von PGA TOUR ist PGATOUR.COM, die Nr. 1 aller Golf-Seiten. Die Organisation hat ihren Hauptsitz in Ponte Vedra Beach, Florida.

Konzertbericht zu L’Ame Immortelle vom 20.01.2018 in Das Bett Frankfurt

Für mich als Hard Rock und Metal Liebhaber war der Besuch eines solchen Konzerts schon eine große Ausnahme. Abgesehen davon, dass ich an diesem Samstagabend ohnehin nichts Anderes vorhatte, und in der Batschkapp die Bühne und Elektronik missbraucht wurden, war dies die bessere Alternative. Mir wurde im Vorfeld auch gesagt, dass die Band gar nicht mal so schlecht sei und insbesondere vom Gesang etwas für mich sein könnte, trotz des vollkommen anderen Genres.

Nun kam ich also kurz nach 20 Uhr im Bett (ja, ich weiß wie das klingt) an und trat in den mir nicht mehr so ganz fremden Club hinein. Dort war bereits Action auf der Bühne. Es befanden sich zwei Schweizer Herren auf selbiger, die mit Industrial, EBM bzw. Synth-Pop den Abend einläuteten. Ich muss gestehen, dass mir dies als sehr selten gelegentliche Abwechslung durchaus gefällt. Hierbei gefiel mir jedoch der Gesangspart, den mein Namensvetter Patrick übernahm, am besten. Meiner Meinung nach hat er mit seinem Gesang und der Stimme durchaus auch andere Möglichkeiten. Die Kombination war aus meiner Sicht aber wirklich in Ordnung.LAI200118 (2 von 7)

Was mir bei Dunkelsucht, aber auch den meisten anderen Gruppen in diesen Genres, sehr positiv auffällt, sind die durchdachten Texte, die zumeist einen traurigen Beigeschmack haben.

In Sachen Stimmung war, von außen betrachtet, noch viel Luft nach oben. Zwar hatten sich schon einige zur Musik bewegt, aber das waren doch relativ wenige. Den standesgemäßen Applaus nach den vorgetragenen Stücken gab es aber selbstverständlich. Gut, was nicht ist, kann ja noch werden, dachte ich mir und habe die ersten musikalischen Eindrücke des Abends noch auf mich wirken lassen.

Kurze Informationen zu Dunkelsucht:

Genre(s):  Industrial, EBM, Synth-Pop, Gothic

Herkunft:  Zürich, Schweiz

Gründung:  2016

Aktuelle Besetzung:

Gesang:  Patrick Näf

Live Synths:  Tim Lindner

[amazon_link asins=’B071GFWJNJ,B071WPCKZD‘ template=’ProductGrid‘ store=’padmanpl-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’96560e16-ffa8-11e7-8d21-f3a179883953′]

Elektronisch ging es natürlich weiter. Und als sich die Band Versus vorstellte und dabei erwähnt wurde, dass nun „Ahoi-Pop“ ansteht, war mein erster Gedanke „Bitte, was? Wie Matrosen seht ihr nicht aus…“ Dass es sich dabei um größtenteils EBM und Darkwave handelte, war mir nach einiger Zeit dann schon klar. Aber zur genauen Beschreibung, was Ahoi-Pop eigentlich ist, greife ich auf die Beschreibung der Gruppe zurück, die sich auf ihrer Webseite befindet (http://www.versus-music.de): „AhoiPop steht für eingängige Melodien, epische Hymnen, fesselnde Balladen und intelligente Clubhits. AhoiPop steht für ehrliche, ergreifende und tiefgründige Texte. AhoiPop steht einfach formuliert für elektronische Popmusik.LAI200118 (3 von 7)

Mir gefiel durchaus was die Gruppe auf der Bühne präsentierte. Insbesondere André, der Sänger, war mit vollem Einsatz und großer Energie dabei. Nach einiger Zeit habe ich mich gefragt, ob vielleicht eine Duracell-Batterie irgendwo bei ihm eingebaut wurde, denn Stillstehen konnte oder wollte er beinahe überhaupt nicht. Zudem versuchte er immer wieder Stimmung unter die Gäste zu bringen, was nur sporadisch funktionierte.

Mal ein Beispiel hierfür, was noch recht zu Beginn des Auftritts gewesen war: Ich stand halblinks hinten und es wurde zum Mitklatschen aufgefordert. Da habe ich doch glatt mitgemacht – warum auch nicht? Soll doch Spaß machen der Abend. Einige andere Gäste haben ebenfalls mitgemacht; aber viele Personen um mich herum überhaupt nicht. Das Mitklatschen verstummte leider auch sehr schnell wieder und das fiel auch André auf der Bühne auf, der sofort eingriff und das Mitklatschen wieder aufleben lassen wollte.

Sicher kann ich nicht behaupten, dass es alle Gäste und Zuschauer betraf, aber so war es aus meiner Sicht – ganz subjektiv betrachtet. Ich fand es schade, denn Versus waren melodisch und gesanglich ganz gut – und das sage ich als Metalhead. Es war dann doch etwas ungewohnt, wenn ich das mit den Konzerten vergleiche, auf denen ich sonst bin. So habe ich anschließend weniger auf andere geachtet und mich der Melodie und dem Gesang einfach hingegeben und siehe da, auch ein Metalhead kann dieses Genre durchaus (begrenzt) genießen. Auch hier waren es insbesondere die Texte, die mir sehr gut gefallen haben.LAI200118 (4 von 7)

Eine kleine Anekdote am Rande, die so typisch für mich ist, dass ich sie einfach loswerden muss: Als ich gegangen bin, stand ich draußen an einem Rauchertisch, um meine E-Zigarette aufzufüllen. Da standen noch ein paar Personen, denen ich zunächst keine allzu große Beachtung schenkte, schließlich wollte ich meine E-Zigarette auffüllen. Aber dann dämmerte es mir; die Gesichter kamen mir doch bekannt vor. Ich brauchte ein paar Momente um zu erkennen, dass ich da mit den Herrschaften von Versus stand. Zugegeben, mit Jacke und Kapuze, dazu im Dunkeln, war es nicht ganz so einfach sie zu erkennen.

Kurze Informationen zu Versus:

Genre(s):  Ahoi-Pop, Darkwave, EBM, Synth-Pop, Gothic

Herkunft:  Dresden, Deutschland

Gründung:  2001

Aktuelle Besetzung:

Gesang:  André

Keyboard, Hintergrundgesang:  Roman

Synths, Hintergrundgesang:  Daniel

[amazon_link asins=’B06WGVLBL1,B06VXVLPM9′ template=’ProductGrid‘ store=’padmanpl-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’c198e259-ffa8-11e7-bfe7-b37ec986e825′]

Eine lange Pause gab es nicht, bis der Hauptakt des Abends begann. Und schließlich kamen sie auf die Bühne: L’Âme Immortelle. Applaus und Jubel begleitete die Künstler beim Gang auf die Bühne. Da dachte ich mir doch, dass endlich auch bei den Gästen die Stimmung aufkommt, die ich so lange vermisst hatte. Tatsächlich wurde es insgesamt gesehen besser. Viel mehr Gäste bewegten sich zur Musik und auch beim Mitklatschen zeigten viele, dass sie doch gerne mitmachten. Wenngleich es hier und da noch etwas verhalten aussah.

Auch bei dieser Gruppe waren es mehr Gesang und Texte, die ich durchaus sehr gut fand; während es bei der zum Großteil elektrolastigen Musik weniger der Fall war. Aber nun, das ist insgesamt betrachtet Geschmackssache. Darauf war ich aber eingestellt, obgleich ich festhalten muss, dass es für mich wesentlich elektronischer war als erwartet.LAI200118 (6 von 7)

Was aber wirklich gut rüberkam, war der Gesang von beiden. Dieser ist, wie ich finde, live sogar noch um einiges besser, als man dies auf YouTube Videos erahnen kann. Sonjas Stimme ist hell und sie bringt damit trotz der traurig düster wirkenden Texte durchaus Licht in die Melodien. Mit diesem Licht scheinen die Texte ihre Wirkung nicht zu verfehlen, da ihr Gesang durchdringend ist. Thomas hingegeben bringt die eher düstere kraftvolle Stimme, die bei anderen Liedern genauso wirkungsvoll ist, wie Sonjas Stimme. Es kam mir so vor, dass die beiden in einer gewissen Form Licht und Schatten bilden.LAI200118 (5 von 7)

Ich konnte mich auch bei ihnen auf das angebotene einlassen und vergaß die Zeit, was mir beinahe zum Verhängnis geworden wäre. Leider musste ich früher gehen, da der Heimweg lang und die Nacht von kurzer Dauer sein sollten.

Dennoch war es recht interessant und wirklich etwas ganz Anderes für mich. Ich denke aber, dass dieser Abend meine Lust auf etwas komplett Anderes auf lange Sicht gestillt hat.

Kurze Informationen zu L’Âme Immortelle:

Genre(s):  Elektro-Rock, Elektro-Pop, Darkwave, Industrial

Herkunft:  Wien, Österreich

Gründung:  1996

Aktuelle Besetzung:

Gesang, Keyboard:  Thomas Rainer

Gesang:  Sonja Kraushofer

Schlagzeug:  Chris Fox

Keyboard:  Gregor Beyerle

[amazon_link asins=’B077GVV2GG,B01863ROV0,B00070Q606′ template=’ProductGrid‘ store=’padmanpl-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’dbdf1be7-ffa8-11e7-afc2-b7511ac04519′]