Bad North angespielt: ein einfach gestricktes Taktik und Strategie Spiel, das gut ist, wenn man wenig Zeit hat

Vor ein paar Tagen hat Raw Fury das Spiel „Bad North“ über Discord veröffentlicht.

Es ist minimal aufgebaut und bietet doch Spielspaß, gerade dann, wenn man nicht so viel Zeit hat.

Worum geht es denn in diesem Spiel? Nun, das ist relativ simpel und einfach erklärt: Man muss eine Insel gegen Angreifer verteidigen. Dafür stehen einem Truppen zur Verfügung. Dabei kann man durchaus auch selbst entscheiden, wie viele Truppen man dafür aufbringen möchte. Von einer bis zu vier sind dabei möglich. Man muss sich aber zunächst die zusätzlichen Truppen erspielen.

Zu Beginn ist es jedoch so, dass man über zwei untrainierte gleichwertige Truppen ohne Spezialisierungen verfügt. Diese reichen aber aus um zu Beginn des Spiels bestehen zu können. Schließt man die Verteidigung einer Insel erfolgreich ab, dann erhält man Münzen. Diese wiederum kann man den Truppen zuteilen und sie damit spezialisieren und verbessern.

Verbessert werden können sie entweder zur Infantiere (Schwert und Schild), Pikenieren oder Bogenschützen. Jede dieser spezialisierungen bietet Vor- als auch Nachteile gegenüber den Angreifern, die nach ein paar Runden ebenfalls über Spezialisierungen verfügen.

Diese Spezialisierungen lassen sich im Laufe der Zeit noch verbessern, so dass die Truppen noch stärker werden. Des Weiteren gibt es auch Inseln, die besondere, geheime Belohnungen anbieten. Es kann sich dabei zum Beispiel um die Aufwertung der Truppe handeln, indem sie einige Männer dazubekommt, oder eine besondere Spezialfähigkeit, wie zum Beispiel eine Bombe, die man werfen kann.

Es gibt in diesem Spiel zwei Schwierigkeitsstufen: Normal und Schwierig. Ich persönlich bevorzuge die schwierigere Spielstufe, da dort entweder die eigenen Truppen weniger stark oder eben die Gegner stärker sind. Das geht leider nicht so deutlich hervor, ist aber recht schnell zu bemerken.

Eine Runde ist recht schnell in wenigen Minuten gespielt, daher bietet sich das kleine Spiel insbesondere für jene an, die wenig Zeit für tiefergehende Taktik und Strategieüberlegungen haben.

Werbeanzeigen

*News* Minimalistisches Echtzeittaktik-Roguelite – Bad North jetzt über Discord für PC erhältlich

Raw Fury hat Bad North im neuen Spiele-Store von Discord für PC veröffentlicht. Der Titel ist ein charmantes, aber knallhartes Roguelite mit Echtzeit-Taktik. Die Spieler verteidigen ihr idyllisches Inselreich vor einer Horde Wikinger, während sie die verzweifelte Flucht ihrer Leute anführen. Dabei befehlen sie ihren loyalen Untertanen, die taktischen Vorteile jeder einzigartigen Insel voll auszunutzen. Es steht viel auf dem Spiel: Versagen sie, färbt das Blut ihrer Untertanen den Boden rot.

Bad North ist ab sofort im Spiele-Store von Discord für PC zu einem Preis von 14,99 Euro erhältlich: https://discordapp.com/store/skus/488422292137836574/bad-north

Weitere Informationen unter BadNorth.com, auf Facebook und Twitter.

Rezension zum Buch „American Football – Alles, was man wissen muss“ von Adrian Franke aus dem Meyer & Meyer Verlag. Das beste und informativste Buch zu dieser in Deutschland aufstrebenden Sportart

Vielen Dank zunächst an den Meyer & Meyer Verlag für das Rezensionsexemplar.AFAWMWM4

American Football – Alles, was man wissen muss“ von Adrian Franke aus dem Meyer & Meyer Verlag.

Genre: Sport und Sachbuch

Dieses Buch, das einem den Sport „American Football“ beschreibt und verständlich näherbringt, ist seit dem 22.01.2018 im Handel. Es hat insgesamt 200 Seiten, wovon ganze 37 Seiten ein Glossar mit Begriffserklärungen der Sportart sind.

Klappentext:

Jedes Jahr schauen mehr und mehr Zuschauer auch in Deutschland den Super Bowl. Aber seien wir mal ehrlich, ein Footballspiel zu verstehen, ist nicht so einfach! Oder wissen Sie, was eine „Shotgun“ oder die „Pistol“ mit Football zu tun haben?

Ziel des Buches ist es, diese und viele weitere Fragen zu beantworten und die Spielregeln zu begreifen. Erzählungen und Geschichten von Spielern gewähren zudem einen Blick hinter die Kulissen und rund um das Spiel.

Adrian Franke ist Redakteur beim online-Portal SPOX.com. Sein Kernressort ist die NFL; in den letzten drei Jahren hat er dort erfolgreich eine der größten deutschsprachigen NFL-Seiten mit einer sehr aktiven Community aufgebaut. Aktiv ist er außerdem in mehreren deutschen NFL-Podcasts genau wie auf Twitter.

Gewonnen hat mich der Autor des Buches bereits mit den ersten Sätzen der Einleitung, die genau das wiederspiegeln, was ich über Jahre gedacht habe und somit kein großes Interesse für diesen Sport aufbringen konnte.

Zitat: „Football? Nein danke. Das hat für meinen Geschmack viel zu viele Unterbrechungen, das dauert doch viel zu lange. Und überhaupt: Warum spielt nicht jeder Angriff und Verteidigung?

Wie gesagt sind es exakt diese Dinge, die auch mich über Jahre hinweg von diesem Sport ferngehalten haben. Zumindest bis August 2017.

[amazon_link asins=’3840375762,3841905552,B000RHT16A‘ template=’ProductGrid‘ store=’padmanpl-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’9d6e8334-05cd-11e8-8808-194bec9a1bdc‘]

Adrian Franke beschreibt den Sport in diesem Buch sehr ausführlich und sehr bildlich. Damit meine ich nicht die Schaubilder der Aufstellungen, sondern tatsächlich seine Wortgewandtheit, die einem die vielen Begriffe erklärt.

Auch die Vorgehensweise das Spiel zu erklären ist sehr durchdacht. Von Grundsätzlichem, der Geschichte des Sports und seinen Ursprüngen, bis hin zur Erklärung der einzelnen Positionen und Aufstellungen als auch Taktiken in der Offensive und Defensive ist wirklich alles dabei, was das Spiel beinhaltet.

Gerade die Verbindung mit der historischen Entwicklung des Sports und anschaulichen Beispielen, sowie Zitaten von Trainern und Spielern, ist mehr als interessant.

Hinzu kommt, dass immer wieder aktuelle Beispiele für Positionen benannt werden. Damit meine ich, dass aktive Spieler, die diese Position spielen, benannt werden. Das führt sehr häufig (zumindest bei mir) zu einem „Aha!-Effekt“. Schließlich sind bestimmte Namen doch sehr geläufig. Cam Newton und Julian Edelman sind dabei nur zwei Beispiele. Beinahe für jede genauer beschriebene Position wird ein aktiver Spieler benannt – und genau das ist klasse. So bekommt man ein Bild vor Augen, das einen Spieler beinhaltet, den man bereits aus dem Fernsehen kennt.

Im Prinzip ist dieses Buch also eine Verbindung von mir (auf der Couch sitzend) und dem Fernseher, auf den ich blicke. Sozusagen die bisher noch fehlende Verbindung, um das, was im TV passiert und erzählt wird, verständlicher zu machen.

Auch der taktische Bereich, der viele Spielzüge und Formationen beinhaltet, ist sehr anschaulich und verständlich erklärt. Es sind dabei viele Dinge, die ich bereits mal gehört habe und nur schwer in Verbindung bringen konnte mit dem was ich vor mir sah.

Zwar habe ich bereits durch Madden NFL die meisten Lerneffekte zu Beginn gehabt, aber das hier ist ein Buch, das ich sicherlich noch sehr oft in den Händen halten werde. Und wenn es auch nur die hinteren Seiten des Glossars sind, das ich lesen und nachschlagen werde.

Es ist definitiv DAS Handbuch für American Football in deutscher Sprache.

Von A wie Abseits bis Z wie Zonenverteidigung ist wahrlich alles dabei, das häufig an Begrifflichkeiten fällt. Daher kann ich dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen, der sich gerne einen ersten oder aber auch einen tieferen Einblick in die Materie des American Football verschaffen möchte.