White Wings Hanau: Sieg gegen FC Schalke 04 Basketball reicht nicht aus, um den Abstieg zu verhindern

Es war ein bitterer Abend in der Main-Kinzig-Halle in Hanau. Trotz einer kämpferischen und willensstarken Leistung der White Wings, gelang es ihnen dabei nicht, die nötigen 7 Punkte Differenz zu erspielen, um den direkten Vergleich gegen den FC Schalke 04 Basketball für sich zu entscheiden. Dieser wäre zwingend nötig gewesen, um das Wunder des Klassenerhalts noch schaffen zu können.

Leider reichten am Ende die 4 Punkte Differenz nicht aus und so müssen die White Wings den Abstieg aus der Pro A in die Pro B hinnehmen.

Einige Bilder zum Spiel gibt es hier

Dabei sah es zu Beginn des Spiels richtig gut aus: die WHite Wings erspielten sich eine Führung, die bis zur Halbzeit 10 Punkte betrug. Dabei zeigten sich die Spieler sehr kämpferisch und jeder Zentimeter des Feldes war umkämpft. Die Gäste aus Gelsenkirchen hatten damit ihre Schwierigkeiten und kamen erst nach der Pause so richtig ins Spiel.

Die Gäste waren es auch, die das dritte Viertel bestimmten und den Rückstand egalisieren konnten. Man merkte ihnen an, dass sie keineswegs daran dachten, eine hohe Niederlage einstecken zu wollen. Sie blieben dran und machten es den Hanauern, die im letzten Drittel wieder aufdrehen konnten, immer wieder schwer, die nötige Punktedifferenz zu erzielen.

Am Ende reichte den Gästen die knappe Niederlage zum Klassenerhalt, während die Hanauer, trotz einer sehr guten Leistung und einem Sieg, den Gang in die Pro B antreten müssen.

Doch es lag nicht nur allein an diesem einen Spiel, denn der rote Faden zog sich durch die ganze Saison. Letztlich ist der Abstieg eine Folge von vielen Faktoren, die sich insbesondere in engen Begegnungen stets wiederholten.

Aber auch das Außenrum war mitentscheidend dafür, dass es insgesamt nicht lief. Zu spät konnte die Geschäftsführung samt Vorstand die Fehler vom Saisonbeginn begradigen, doch war es da wohl schon zu spät, das Ruder ausreichend rumzureißen. Nun heißt es für die Hanauer schnell die Kurve zu bekommen und neu sortiert in der Pro B anzugreifen, um in der kommenden Spielzeit den Aufstieg ins Visier zu nehmen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen